Windows Vista bleibt verhasst?

Microsoft Windows XP hingegen scheint weiter beliebt

Heute arbeiten immer noch viele Anwender mit Windows XP. Der Umstieg zum Nachfolger Windows Vista blieb an vielen Stellen aus. Gründe für die Skepsis liegen in Angst vor Treiberproblemen und dem Mangel an neuen Funktionen des Vista-Betriebssystems. Schlimmer noch: von den Anwendern, die vorübergehend Vista getestet hatten, sagten bei einer Online-Umfrage unter 8000 XP-Nutzern 62 %, dass ihre Meinung über Vista etwas oder sogar sehr negativ sei.

Anzeige

Diejenigen, die Vista nie aufgespielt hatten, reagierten noch abgeschreckter: 81 % schreiben Vista negative Eigenschaften zu.
Windows 7 gegenüber hatten die Befragten eine positivere Einstellung. 73 % derjenigen, die Windows 7 ausprobiert hatten, bewerteten es als etwas oder sehr positiv. Nur 11 % äußerten sich negativ über den Vista-Nachfolger. Über die Hälfte der Befragten, die Windows 7 getestet hatten, planten sogar bereits den Wechsel von XP zu Windows 7.
40 % der 8000 Gesamtbefragten wollten dennoch zunächst bei XP bleiben. Der Vista-Vorgänger XP efreut sich demnach im Gegensatz zu Vista weiterhin großer Beliebtheit.

Quelle: WashingtonPost

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.