Intel: CPU mit 48 Kernen

Cloud-Computer mit einem Chip

Intels Forschungsabteilung hat einen experimentellen Prozessor vorgeführt, der mit 48 Kernen arbeitet. Intern bezeichnet das Unternehmen diese CPU als „Single-Chip-Cloud-Computer“. Der Prozessor soll seine Leistung sehr gut skalieren können und auf effizienten Stromverbrauch ausgelegt sein. Laut Intel soll die CPU trotz der vielen Kerne genau so viel Energie verbrauchen wie zwei Glühbirnen. Über ein neues Interface will Intel zudem neue Interaktionsmöglichkeiten mit dem PC schaffen.

Anzeige

Das „Vision-Konzept“ sieht vor, dass etwa Online-Shopping oder virtuelle Tanzstunden über eine 3D-Kamera ablaufen. Auf diese Weise soll ein dreidimensionales Bild des Anwenders auf dem Monitor erscheinen und potentielle Kleidungseinkäufe etwa direkt am Avatar „anzuprobieren“ sein.

Intel verspricht sich demnach viel von seinem neuen Chip, der im 45-Nanometer-Verfahren entsteht und die Größe einer Briefmarke besitzt. Laut Intel imitiert der 48-Kern-Prozessor ein Cloud-Server-System, kann aber direkt im heimischen Rechner werkeln. Aktuell ist der Chip noch ein Prototyp. Wann die Massenfertigung beginnen kann, steht noch in den Sternen.

Quelle: Pressemitteilung

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.