Windows 7 auf USB-Sticks

Chinesische Fälscher bieten spezielle Version an

In China haben findige Fälscher Windows 7 Ultimate auf USB-Sticks in den Handel gebracht – eine vergleichbare Version von Microsoft findet sich weltweit nicht. Die USB-Sticks kosten auf dem chinesischen Schwarzmarkt umgerechnet knapp unter 10 Euro. Die Fälscher nutzen dabei Netac-USB-Sticks mit einer Kapazität von 8 GByte. Das enthaltene Windows 7 Ultimate wird als „10-in-One“-Version angepriesen und enthält wahrscheinlich auch zusätzliche Software.

Anzeige

Für die Verpackung bildeten die Fälscher sogar die Unterschrift des Micrsoft-Geschäftsführers Steve Ballmer ab. Dieser recht dreiste Schachzug soll die Verpackung wohl noch authentischer wirken lassen.

Die Windows-7–Ultimate-Versionen auf den Sticks erfahren selbstverständlich keinen offiziellen Microsoft-Support. Außerdem ist unklar, ob sich Trojaner oder andere Malware auf dem Stick bzw. direkt in der Software finden. Interessant ist diese Fälschung vor allem, da Steve Ballmer ursprünglich selbst ankündigte Windows 7 eventuell auf USB-Sticks anzubieten, diesen Plan aber wieder verwarf. Die Fälscher fanden an der Idee offenbar Gefallen.

Quelle: TomsHardware

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.