Intel: Details zu 6-Kern-CPUs

Neue Stromspartechniken und SRAM an Bord

Auf einer Pressekonferenz gab Intel mehr Informationen zu seinen kommenden 6-Kern-CPUs mit Gulftown-Architektur heraus. Die Prozessoren sollen in der ersten Jahreshälfte 2010 erscheinen und sind für Workstations und High-End Desktop-PCs gedacht. Die Westmere-Chips enthalten 1,17 Milliarden Transistoren und arbeiten mit 12 MByte L3-Cache. Bei einer Taktrate von 3,33 GHz liegt die maximale Verlustleistung bei 130 Watt (TDP). Außerdem will Intel das Strommanagement verbessert haben, indem die Datenverarbeitung verändert wurde.

Anzeige

Zuvor wurden die Daten stets im L3-Cache gespeichert, so dass dieser nicht umgangen werden konnte. Jetzt verbaut Intel auf seinen neuen 6-Kern-CPUs SRAM, so dass bei wenig Last dieser zum Zwischenspeichern genutzt und Strom gespart wird.

Die neuen Gulftown-CPUs mit sechs Kernen laufen unter der Core-i7-Marke und können bis zu 12 Threads gleichzeitig verarbeiten – integrierte Grafik ist nicht enthalten.

Preis und exaktes Erscheinungsdatum sind noch offen.

Quelle: TomsHardware

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.