Xbox 360: Natal-Preis = 35 Euro?

Spekulationen über den Verkaufspreis des Bewegungssensors

Microsoft plant für 2010 die Veröffentlichung seiner Kombination aus Bewegungssensor und Kamera – „Project Natal“. Aktuell ranken sich Spekulationen um den eventuellen Preis des Xbox-360-Peripheriegerätes. Sollte Microsoft den Preis etwa zu hoch ansetzen, steht eine niedrige Adoptionsrate ins Haus, was zu wenig Unterstützung durch Entwickler führen würde. Bei einem zu niedrigen Preis könnte das Unternehmen ungewollt hohe Verluste machen. Die neuesten Gerüchte gehen davon aus, dass Natal für umgerechnet 35 – 60 Euro (ohne MwSt.) den Besitzer wechseln könnte.

Anzeige

Bei den genannten Preisen würde Microsoft nahe den vermuteten Herstellungskosten liegen und hoffen die Verluste durch Software-Verkäufe auszugleichen. Dennoch geht das Unternehmen aktuell alle Optionen durch, um die Herstellungskosten für Project Natal möglichst gering zu halten.

Allerdings werden nicht nur die Kosten für die Natal-Hardware sondern auch die verfügbaren Spiele und deren Ausnutzung der Bewegungssensoren und der Kamera den Ausschlag für die Annahme durch die Zielgruppen geben.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.