ATI Radeon HD 5830 - Seite 14

Anzeige

Fazit

Die Einschätzung der ATI Radeon HD 5830 fällt schwer, kann sich dieses neue Grafikkartenmodell doch nicht eindeutig positionieren. In manchen Tests liegt sie nicht weit hinter der 5850 zurück, was preislich auch wohl passen würde. In einigen Spielen aber ist die 5830 nicht schneller als die deutlich günstigere Radeon HD 4890, was erstaunlich ist, schließlich besitzt die 5830 trotz einiger gegenüber 5850 und 5870 abgespeckter Spezifikationen immer noch eine höhere theoretische Leistung als die 4890.


ATI Radeon HD 5830

Für sich genommen ist der Stromverbrauch der Radeon HD 5830 in Ordnung. Im Vergleich zu den anderen 5000er Grafikkarten ist er aber etwas höher, betrachtet man ihn relativ zur Performance.
Richtig leise ist die 5830 nicht, aber laut wird der Referenzkühler auch unter Last nicht und die Temperaturen bleiben in einem normalen Rahmen. Allerdings wird der Referenzkühler von den meisten Grafikkartenherstellern wohl nicht verwendet werden, so dass dieser Punkt nicht pauschal auf die in den Handel kommenden 5830-Modelle übertragen werden kann.
Insgesamt ist die Radeon HD 5830 mit einem Preis von über 200 Euro nicht das erhoffte ‚Schnäppchen‘. Für ihre 3D-Performance ist sie dann doch nicht günstig genug. Die Radeon HD 5850 bietet trotz höherer Investition das bessere Preis-Leistungsverhältnis, so dass Anwender besser beraten sind, noch ungefähr 50 Euro für diese Grafikkarte drauf zu legen – oder darauf zu hoffen, dass die Preise in den nächsten Wochen und Monaten sinken.

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.