Intel: „High-End-GPUS sind unnötig“

PC-Spiele sollen nur ein Nischenprodukt sein

Laut Intel sind High-End-Grafiklösungen für die meisten Nutzer uninteressant: „Wenn Menschen an Grafik denken, denken sie an 3D-Kriegsspiele und mehr Realismus. Dieser Markt zieht aber nur eine relativ kleine Gruppe von Nutzern an. Für die meisten Menschen sind vielfältige Medienoptionen viel wichtiger“, erläutert Intel-Vizepräsident Dadi Perlmutter Intels Position. Laut Permutter seien für die Zukunft etwa Blu-ray-Unterstützung und Adobe Flash 10.1 wichtigere Faktoren als leistungsfähige 3D-Grafikchips.

Anzeige

Perlmutter gibt dabei zu, dass Intel in der Vergangenheit auch diese Medienmöglichkeiten mit seinen integrierten Grafiklösungen nur eingeschränkt bieten konnte. Für die Zukunft verspricht der Intel-Vizepräsident Besserung.

Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.