Kolumne: DRM – Tod der PC-Spiele?

Single-Player-Spiele mit Online-Zwang

„Digital Rights Management“, kurz DRM, bezeichnet Verfahren, mit denen Hersteller die Nutzung digitaler Medien kontrollieren möchten. Besonders PC-Spieler sehen sich als Leidtragende immer härterer Maßnahmen: So erfordern alle neuen Titel des Publishers Ubisoft eine permanente Internet-Verbindung. Dass dies zu Problemen führt, die nicht Raubkopierer, sondern die ehrlichen Kunden ausbaden müssen, zeigten die letzten Tage: Besitzer der Spiele „Assassin´s Creed 2“ und „Silent Hunter 5“ konnten aufgrund eines Serverproblems die Titel nicht starten. .. weiter

Anzeige

Quelle: Eigene

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.