Sony wollte Natal-Technik nicht

Lehnte Angebote zur Nutzung des Gerätes ab

Laut einem Interview mit dem Leiter der Abteilung für Forschung und Entwicklung, Dr. Richard Marks, untersuchte auch Sony die Technik, die hinter Microsofts Bewegungscontroller Project Natal steckt. Sony entschied sich allerdings bewusst auf die Technik zu verzichten, da die 3D-Bewegungskameras laut Marks noch zu unausgereift und zu teuer seien. Marks beteuert im Grunde ein Freund der Bewegungserfassung ohne Controller zu sein, hält die Technik aber nicht für einzigartig genug, um sie von Sonys Playstation Eye abzugrenzen.

Anzeige

Marks fährt mit seiner Erklärung fort: „Wir haben eng mit unseren Spiele-Teams gearbeitet und die Technik half uns bereits bestehende Prozesse mit der EyeToy zu verbessern. Leider standen uns aber nicht so viele wirklich neue Erfahrungen offen wie wir gehofft hatten“. Aus diesem Grund entschied sich Sony auf die Technik hinter Microsofts Natal zu verzichten und investierte in den Playstation Move.

Quelle: bit-tech

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.