Western Digital TV Live HD Media-Player - Seite 2

Anzeige

Zubehör und Ausstattung

Der WD TV Live HD-Player unterstützt eine große Menge an Video-Formaten mit einigen Codecs. So können AVC und MPEG1/2/4 für AVI, MKV und TS/TP/M2T-Dateien genutzt werden. AVI und MKV bieten zusätzlich VC-1 und WMV9. Darüber hinaus kann Xvid in AVI-Dateien genutzt werden, x.264 kann nur von MKVs genutzt werden. MP4/MOV und MKV unterstützen h.264, während MP4/MOV noch MPEG4 nutzen kann. Abschließend können die Formate MPG/MPEG, VOB, M2TS und WMV abgespielt werden.
Bilder können in den Formaten JPEG, GIF, TIFF, BMP und PNG angesehen werden. Auf der Audio-Seite stehen MP3, WAV/PCM/LPCM, WMA, AAC, FLAC, MKA, AIF/AIFF, OGG, Dolby Digital und DTS bereit.
An Abspiellisten werden PLS, M3U und WPL unterstützt. Untertitel können in den Formaten SRT, ASS, SSA, SUB und SMI vorliegen.
Zu beachten ist, dass es für viele Formate kleine Einschränkungen gibt, beispielsweise in der Auflösung und Bildwiederholungsrate. So dürfen JPEGs z.B. maximal eine Auflösung von 2048×2048 Pixeln nutzen. Eine detailliertere Liste ist auf der Produkteseite von Western Digital zu finden.


Der Player bietet genügend Anschlussmöglichkeiten

An Anschlüssen bietet der WD TV Live alles was nötig ist, um ihn an alten und neuen Fernsehgeräten zu betreiben. So können HDMI-, Composite- und Component-Kabel angeschlossen werden. Bei den beiden letzteren ist zu beachten, dass hier aber keine handelsüblichen Kabel verwendet werden. Das Gerät liefert jeweils nur eine Buchse, an der die beigelegten Kabel angeschlossen werden und das Signal dann auf die jeweils drei Kabel aufteilt. Leider sind diese Kabel mit etwas mehr als einem Meter Länge etwas kurz geraten, so dass es unter Umständen zu Problemen kommen kann. Die Anschlüsse haben aber den Vorteil, dass das Gerät sehr klein gehalten werden kann.
Für den Sound steht zusätzlich noch ein optischer Ausgang zur Verfügung. Externe Geräte wie Festplatten finden über zwei USB-Ports Anschluss (hinten und seitlich je einer). Über den Ethernet-Port können Inhalte aus dem Netzwerk und teilweise Internet gestreamt werden.


Für den senkrechten Stand sind bereits Standfüße angebracht

Eike Sagawe

Test-Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.