Intel: Moorestown gegen iPad

Tablet-Vergleich erbringt einen vorläufigen Gewinner

Anfang der Woche veröffentlichte Intel mit Moorestown neue Plattformen für den mobilen Sektor. Im Gegensatz zu den Atom-CPUs, die Netbooks anvisieren, legt Intel mit Moorestown den Fokus auf Mobiltelefone und Tablets. Hier dominiert bisher ARM. Auch im Apple iPad werkelt eine spezielle ARM-CPU mit 1 GHz Takt. Apple rühmte sich bisher mit der Schnelligkeit des iPads, doch im Test gegen das Viliv X70 mit Intel-CPU, musste sich Apples Tablet geschlagen geben. Apples iPad nutzt das iPhone OS, während das X70 Windows XP verwendet.

Anzeige

Zumindest ein Geschwindigkeitstest der Internetbrowser spricht für die Intel-Plattform. Allerdings setzt das Viliv X70 noch auf eine Atom-Plattform auf Menlow-Basis mit 800 MHz Takt. Dennoch kann der Vergleich Aufschluss über das potentielle Gefälle zwischen iPad und Moorestown-Lösungen geben, da die Architekturen Menlow und Moorestown sich ähneln sollen.

Beim Internetsurfen lagen iPad und Viliv X70 zunächst gleichauf. Erhöhte man die Takteten des Atoms bis auf 1,3 GHz – dem Menlow-Limit – triumphierte Intels CPU selbst bei Flash-Einsatz. Moorestown-CPUs mit bis zu 1,5 GHz könnten sogar einen noch größeren Geschwindigkeitsvorteil mit sich bringen.

Hier ist ein Vergleichsvideo:

Quelle: TomsHardware

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.