Nintendo 3DS mit mehr DRM

Und abschaltbaren 3D-Funktionen

Nintendos Präsident Satoru Iwata eröffnet in einem aktuellen Interview, dass das kommende Nintendo 3DS schärfere Kopierschutzmaßnahmen nutzen wird als das DSi. Details will Nintendo nicht bekanntgeben, um Hackern nicht schon im Vorfeld Möglichkeiten zu eröffnen. Laut Iwata sei man über die Entwicklung gesellschaftlicher Moralvorstellungen besorgt, weil zu vieles einfach als kostenlos erachtet würde. Iwata erklärt zudem, dass die 3D-Funktionalität des 3DS abschaltbar sein wird, um Nutzern die freie Wahl bereitzustellen.

Anzeige

Iwata gesteht damit ein, dass der 3D-Effekt für Spiele kein Muss ist und Anwender zwischen 2D- und 3D-Anzeige wählen können.

Zu den technischen Daten ist weiterhin wenig bekannt: Man spekuliert, dass das 3DS auf Nvidias Tegra-Grafiklösung setzen könnte und hochauflösende Displays bieten soll. Auch Vibrationseffekte und Analogsticks könnten mit an Bord sein.

(Visited 1 times, 1 visits today)

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.