3D-Welt steht Kopf

Kompatible 3D-Brillen mit einem großen Haken

Aktuell sind 3D-Shutter-Brillen eines Herstellers nur mit einem Fernseher des selben Herstellers kompatibel. Wer einen 3D-TV der Firma Samsung einsetzt, kann diesen nicht mit einer Shutter-Brille von Panasonic kombinieren – zumindest nahm man das bisher an. Tatsächlich sind zumindest Panasonics und Samsungs Brillen und Fernseher untereinander kompatibel, sieht man von einem Haken ab: Die 3D-Brillen müssen auf dem Kopf stehen. Offenbar ist der einzige Unterschied zwischen beiden Herstellern, dass sie die Augen genau umgekehrt ansprechen.

Anzeige

3D-Fernseher haben noch einen weiten Weg zur Adoption am Massenmarkt. Ein einheitlicher Standard für Shutter-Brillen könnte helfen und die Verwendung der Geräte erleichtern bzw. zu Preissenkungen bei 3D-Brillen führen. Immerhin kann man nun Samsungs Shutter-Brillen mit Panasonics Fernsehern kombinieren und umgekehrt – auch wenn man mit verdrehter Brille noch bizarrer aussieht als ohnehin schon.

Laut Samsung soll es sich aber um keinen Dauerzustand handeln: „Ich denke die verschiedenen Hersteller werden sich bald zusammensetzen, um einen Standard zu entwickeln. Das könnte sogar schon Anfang 2011 passieren“, macht Simon Lee, Samsungs Leiter der Forschungsabteilung, Hoffnung.

Quelle: HomeCinemaChoice

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.