Russischer Präsident bei Apple

Twittert über seine Eindrücke vom "American Way of Life"

Der Präsident Russlands, Dmitri Medwedew, hat in Amerika Inspirationen für Investitionen gesucht. Dabei besuchte er unter anderem Apple, Cisco und Twitter. Bei letzterem richtete er sich direkt ein Konto ein, um über seine Eindrücke zu schreiben. Beeindruckt war Medwedew vom Silicon Valley, dessen größte Stärke er in der Kommunikation sieht. Eine ähnliche Umgebung würde er sich für Russland wünschen und erkennt Chancen Arbeit zu schaffen. Medwedew konstatiert: „Viele große amerikanische Firmen investieren in Russland. Das zeigt, dass wir uns über mehr einigen können als nur Raketen“.

Anzeige

Fotos des russischen Präsidenten zeigen ihn im Gespräch mit Steve Jobs, der dem interesserten Medwedew scheinbar gleich das neue iPhone vorführen wollte. Wie das Bild mit dem US-Präsidenten Barack Obama zeigt, standen aber auch politische Treffen an, in deren Rahmen man gemeinsam Burger essen ging – eventuell um all die technischen Eindrücke erstmal zu verdauen.



Quelle: TomsHardware

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.