Kaz Hirai über Sonys NGP

Rechtfertigt die frühe Enthüllung

Kaz Hirai, der Kopf von Sony Computer Entertainment, hat sich in einem Interview zur Zukunft des Next Generation Portable (NGP) geäußert und rechtfertigt die frühe Enthüllung: Man habe das Handheld bewusst ein Jahr vor der eigentlichen Veröffentlichung vorgestellt, damit die Entwickler genug Zeit hätten Spiele zu entwickeln. Gleichzeitig wiegelte Hirai bei der Frage ab, ob Sony jetzt eine ähnliche Strategie wie Apple verfolgen wolle – mit jährlichen Produkt-Updates. Hirai erklärte man wolle wie üblich alle 5 Jahre eine neue Konsole vorstellen.

Anzeige

Analysten kritisieren diese Herangehensweise als veraltet, da Apple durch die jährlichen Produkt-Updates einen Leistungssvorsprung gegenüber Sony gewinnen könne – bei günstigeren Hard- und Software-Preisen. So könnten Smartphones die Leistung des NGP bereits im Jahr 2012 übertrumpfen.

Laut Hirai sehe Sony aber weniger Apple denn Nintendo als direkte Konkurrenz an und wolle das 3DS durch 3G-Anbindung, Kompasss, GPS und Gyroskop ausstechen. Dies dürfte sich allerdings auch im Preis widerspiegeln: Jener steht zwar noch nicht fest, doch Hirai hat bereits angedeutet, dass er vermutlich über dem des 3DS liegen wird.

Dieses Video zeigt das gesamte Interview mit Kaz Hirai von Sony Computer Entertainment:

Quelle: Engadget

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.