Publisher weiter skeptisch gegenüber 3DS

Preissenkung wird kontrovers aufgenommen

In den internationalen Verkaufscharts zeigt sich, dass Nintendos Preissenkung des 3DS sowohl die Hardware- als auch die Software-Verkäufe ankurbelt. Ubisoft lobt Nintendos Vorgehen und gibt an, die Spiele-Verkäufe des Unternehmens innerhalb Eurpas hätten sich seit der Preisreduzierung verachtfacht. Allerdings ist dieses Lob für Nintendo keineswegs universell: Der Sprecher eines anderen Publishers, der anonym bleiben will, behauptet die Hardware-Adoption sei weiter alles andere als zufriedenstellend. Nintendo müsse starke First-Party-Titel vorlegen, um das Interesse der Kunden zu schüren.

Anzeige

Der anonyme Publisher-Sprecher bleibt skeptisch: „Bis jetzt reagiert der Handel nicht unbedingt euphorisch. Händler sind immer noch vorsichtig bei ihren Softwarebestellungen und bleiben in Abwartungshaltung. Das Schicksal des 3DS entscheidet sich jetzt, sobald Nintendo zu den Feiertagen seine wichtigen First-Party-Spiele veröffentlicht. Ziehen die Verkaufszahlen auch dann nicht an, ist die Konsole tot.“

Aus welcher Publisher-Ecke diese Meinung stammt, ist unklar.

Quelle: Gamespot

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.