Bulldozer-Nachfolger erst im Q3/2012?

AMDs Piledriver-basierte FX-CPUs für den Sockel AM3+ angeblich erst im Herbst

Wie Fudzilla berichtet, soll AMD seinen Partnern offenbart haben, dass mit dem Bulldozer-Nachfolger Vishera wohl frühstens im dritten Quartal 2012 zu rechnen ist. Alles unter der Voraussetzung, dass keine Komplikationen eintreten. AMDs Partner sollen angeblich im Laufe des zweiten Quartals 2012 mit Engineering Samples versorgt werden, damit sie sich auf den Launch vorbereiten können. Da AMD seinen Partner in der Regel zwei Quartale Vorbereitungszeit einräumt, könnten die Piledriver-basierten Vishera-Prozessoren samt der dazugehörigen Volan-Plattform noch Ende des dritten Quartals 2012 erscheinen.

Anzeige

Allerdings scheint das Vertrauen in AMD unter den häufigen Verschiebungen der Bulldozer-Prozessoren gelitten zu haben, denn AMDs Partner sollen trotz der angepeilten Veröffentlichung im nächsten Jahr eher von einem Launch Anfang 2013 ausgehen. Der späte Launch Piledriver-basierter Desktop-Prozessoren verwundert ein wenig, da die ersten Piledriver-basierten Trinity-APUs bereits im ersten bzw. zweiten Quartal 2012 erwartet werden.

Die neuen Vishera-CPUs und die Volan-Plattform werden weiterhin auf den Sockel AM3+ und einen überarbeiteten AMD 990FX Chipsatz setzen. Dadurch soll die kommende CPU-Generation weiterhin mit der aktuellen Bulldozer-Generation und Scorpius-Plattform kompatibel sein. Vishera wird über bis zu acht Piledriver-CPU-Kerne verfügen, die eine etwa 10 Prozent höhere Leistung bieten sollen als die erste Bulldozer-Generation. Darüber hinaus wird Piledriver mit „FMA3“ sowie „Converged BMI Instructions“ zwei neue Befehlssätze unterstützen und eine überarbeitete „Turbo Core“-Funktion bieten. Bei der Volan-Plattform werden sich die Nutzer weiter mit PCI-Express 2.0 und dem Dual-Channel-Speicherinterface zufrieden geben müssen.

Quelle: Fudzilla

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.