Microsoft wieder mit mehr PC-Spielen

Phil Spencer versteht Enttäuschung der Gamer

Microsoft will laut eigenen Aussagen wieder mehr First-Party-Spiele für PCs veröffentlichen. So gibt Phil Spencer, Vizepräsident der Microsoft Studios, zu: „Ich denke man kann zurecht sagen, dass wir ein wenig vom Weg abgekommen sind, was den Spiele-Support unter Windows betrifft.“ Das wolle man laut Spencer aber nun ändern. Spencer ergänzt, dass man auch keinesfalls nur Casual-Games veröffentlichen wolle und an die Core-Gamer denke. So decke man die Casual-Sparte im Windows Store bereits ab – jetzt seien die Core-Gamer an der Reihe ihr Futter zu erhalten.

Anzeige

Microsoft verspricht sich auch viel von den Vernetzungsmöglichkeiten der Windows-PCs mit etwa den Surface-Tablets und der Xbox One. Das sei ein Anreiz für das Unternehmen die Versäumnisse der Vergangenheit am PC aufzuholen.

Ob Microsoft Wort hält, steht natürlich auf einem anderen Blatt: In den letzten Jahren hatte der Software-Gigant immer wieder betont, man denke an die PC-Spieler und glaube an den Gaming-Markt für Computer. Den Worten folgten aber bisher nur halbherzige Taten, wie die mittlerweile eingstampfte und nie recht gepflegte Initiative „Games for Windows Live“.

Quelle: ShackNews

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.