Gigabyte kündigt AM1-Mainboards an

Unterstützen die neuen SoCs der Reihe Kabini

Gigabyte hat neue Mainboards auf Basis des neuen Sockels AM1 für Einstiegs-Chips der Reihe Kabini angekündigt. Jene werden unter den Marken Athlon und Sempron auf den Markt kommen. Zunächst erscheinen die beiden Boards GA-AM1M-S2P und GA-AM1M-S2H. Gigabyte hebt hervor, dass man das besondere Feature „RTC Clock IC“ anbietet: Da die CMOS-Funktionen völlig in die APU integriert sind, gehen die Einstellungen normalerweise verloren, wenn man die APU entfernt. Gigabyte löst das Problem über seine erwähnte Technik, so dass die Settings gespeichert bleiben.

Anzeige

Zudem nutzen die AM1-Mainboards von Gigabyte ein DualBIOS. Das bedeutet es existiert immer eine Sicherung des BIOS, falls mal ein Update schiefgeht.

Das Gigabyte GA-AM1M-S2H (rev. 1.0) unterstützt bis zu 32 GByte DDR3 RAM in zwei Modulen mit 1,5 Volt bzw. 1600 MHz. Als Anschlüsse stehen zur Verfügung HDMI 1.4a, VGA, HD-Audio, S/PDIF, LAN, viermal USB 2.0 / 3.0 und PS/2. Intern warten noch Slots für PCI Express x16 / zweimal PCI Express x1 und zweimal SATA mit 6 Gb/s. Das Mainboard kommt im Formfaktor Micro ATX.

Es folgt das Gigabyte GA-AM1M-S2P (rev. 1.0) – ebenfalls im Formfaktor Micro ATX. Die Ausstattung ähnelt sich, allerdings fehlt hier der HDMI-Anschluss. Beide Mainboards sollen in Kürze im Handel erhältlich sein. Die Preise verschweigt Gigabyte jedoch noch.






Quelle: E-Mail

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.