Intel liefert vier SoCs der Reihe Braswell aus

Chips für Notebooks, All-In-Ones und Small-Form-Factor-PCs

Intel liefert ab sofort vier neue SoCs der Reihe Braswell aus. Die Prozessoren sind geeignet für Notebooks, All-In-Ones und PCs im Format Small-Form-Factor (SFF). Erste Geräte von Intels Partnern erwartet man im Sommer in der sogenannten Phase „Back to school“ nach den amerikanischen Schulferien. Laut Intel bieten die Prozessoren der Reihe Braswell gegenüber Bay Trail die doppelte GPU-Leistung bei weniger Verbrauch (TDP 4 bis 6 Watt) und somit längeren Akkulaufzeiten. Insgesamt richten sich die neuen Braswell-Chips von Intel aber an das Einstiegssegment.

Anzeige

Aktuell schweigt Intel allerdings noch zu den Preisen von Braswell. Die Spezifikationen lassen sich im angehängten Bild nachlesen. So stehen den Partnern ab sofort die Intel Pentium N3700, Celeron N3000, Celeron N3050 und Celeron N3150 zur Verfügung. Alle unterstützen bis zu 8 GByte DDR3L-1600-RAM im Dual-Channel-Betrieb, 64-bit und USB 3.0. Die Fertigung erfolgt im 14-Nanometer-Verfahren.

Quelle: Intel

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.