NZXT Source 340 - Seite 6

Midi-Tower mit durchdachtem Innenraum für ca. 70 Euro

Anzeige

Fazit

Das NZXT Source 340 ist äußerlich grundsätzlich schlicht gestaltet, besitzt durch die Abwechslung von schwarz und weiß aber trotzdem interessante Akzente. Der Innenraum wirkt genau so schlicht und bleibt es auch nach dem Einbau der Hardware, da sich alle Kabel gut verstecken lassen und der untere Teil mit dem Netzteil und den Festplatten zudem vollständig hinter einer Abdeckung verschwindet. Gefallen haben uns auch die einfach zu reinigenden Staubfilter und die beiden leisen Lüfter, die vorinstalliert sind. Nur absolute Silentfans werden für diese eine zusätzliche Lüftersteuerung benötigen, die nicht im Lieferumfang vorhanden ist.
Durch den Aufbau des Gehäuses können insgesamt drei 3,5″-Festplatten und zwei SSDs verbaut werden, was für die meisten Anwender ausreichend sein dürfte, aber eventuell vor einem Kauf beachtet werden sollte.


NZXT Source 340

Durch das schlichte Design mit der komplett cleanen Front kann kein optisches Laufwerk verbaut werden. Auch wenn dies in der heutigen Zeit immer seltener benötigt wird, stellt dies bei einem Desktop-Rechner einen negativen Punkt dar. Wir hätten uns zudem noch einen Staubfilter für den oberen Lüfter gewünscht.
Ansonsten hat uns das Konzept dieses Gehäuses aber gut gefallen und so hat sich das NZXT Source 340 vor allem aufgrund des sehr guten Kabelmanagements, welches für einen sehr sauberen Aufbau des Gehäuses sorgt, bei gleichzeitig recht attraktivem Preis die Auszeichnung als Hartware Redaktionstipp verdient.

Positiv
+ gute Verarbeitungsqualität
+ großes Fenster im Seitenteil
+ sehr gutes Kabelmanagement
+ vollständige Abdeckung des unteren Teils mit Netzteil & HDDs
+ zwei leise 120-mm-Lüfter im Lieferumfang
+ leicht entfernbare Staubfilter
+ viel Platze für Radiatoren
+ Anschlüsse im Top (HD-Audio, 2x USB 3.0)

Neutral
o Platz für drei 3,5″-HDDs und zwei SSDs

Negativ
– kein Platz für ein optisches Laufwerk
– kein Staubfilter für Lüfter im Top


Hartware Redaktionstipp: NZXT Source 340

Christian Kraft

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.