Crucial MX200 SSD 500GB - Seite 10

Nachfolger der Crucial MX100 soll vor allem länger halten

Anzeige

Fazit

Insgesamt liefert die Crucial MX200 eine gute Performance ab und kann in allen Testszenarien überzeugen. Im Vergleich zu den Vorgängermodellen MX100 und M550 liegt die Leistung nahezu gleichauf. In den einzelnen Benchmarks betragen die Unterschiede wenn überhaupt nur wenige Prozentpunkte. Diese Tatsache ist aufgrund der ähnlichen Hardwarekonstellation aber auch keine große Überraschung. Die kleinste Variante mit 250 GByte kann sich durch das „Dynamic Write Acceleration“ Feature positiv hervorheben und ist bei aufwändigen Schreiboperationen schneller als vergleichbare SSDs der Konkurrenz.
Hauptunterschied von der Crucial MX200 zur MX100 ist zum Einen die höhere Haltbarkeit des Flash-Speichers und zum Anderen die größere Kapazität in Form der 1-TByte-Variante. Im Gegenzug fällt allerdings die kleinste Version mit 128 GByte weg. Außerdem ist die MX200 neben der normalen 2,5-Zoll-Version auch als mSATA- und M.2-Formfaktor erhältlich.
Schade, dass Crucial die Garantie der MX200 trotz der deutlich gesteigerten TBW-Werte auf lediglich drei Jahren belässt. Eine fünfjährige Garantiezeit, wie sie z.B. Samsung bei der 850 EVO bietet, wäre in diesem Zusammenhang wünschenswert gewesen.


Crucial MX200

Preislich liegt die Crucial MX200 mittlerweile auf dem Niveau der erfolgreichen MX100 und ist dieser damit vorzuziehen. Allerdings hat Crucial die MX100 vor ca. zwei Monaten eingestellt, weswegen der Preis in den letzten Wochen angezogen ist.
Ein Blick auf den Gesamtmarkt verrät, dass die MX200 nicht mehr so konkurrenzlos wie der Vorgänger ist. Wer wenig Wert auf eine hohe Flash-Haltbarkeit und ein umfangreiches Featureset inklusive Verschlüsselungsstandards legt, findet bei der günstigeren Crucial BX100 eine gute Alternative.

Nichtsdestotrotz ist die Crucial MX200 ein sehr gutes Gesamtpaket und erhält unsere Auszeichnung als Hartware Redaktionstipp.


Hartware Redaktionstipp: Crucial MX200 500GB

Modell Preis 120-128 GB Preis 240-256 GB Preis 480-512 GB Preis 960-1024 GB
ADATA Premier Pro SP910 ab 69 Euro ab 106 Euro ab 225 Euro ab 520 Euro
Corsair Force Series LX ab 72 Euro ab 118 Euro ab 198 Euro
Crucial BX100 ab 62 Euro ab 84 Euro ab 168 Euro ab 330 Euro
Crucial M550 ab 67 Euro ab 105 Euro ab 245 Euro ab 450 Euro
Crucial MX100 ab 68 Euro ab 98 Euro ab 196 Euro
Crucial MX200 ab 99 Euro ab 191 Euro ab 416 Euro
Intel SSD 530 Series ab 75 Euro ab 129 Euro ab 251 Euro
OCZ ARC 100 ab 61 Euro ab 85 Euro ab 170 Euro
OCZ Vertex 460A ab 76 Euro ab 125 Euro ab 240 Euro
Plextor M6 Pro ab 79 Euro ab 149 Euro ab 293 Euro ab 547 Euro
SanDisk Extreme PRO ab 138 Euro ab 248 Euro ab 476 Euro
Samsung SSD 840 EVO ab 80 Euro ab 115 Euro ab 210 Euro ab 374 Euro
Samsung SSD 850 EVO ab 67 Euro ab 108 Euro ab 180 Euro ab 367 Euro
Samsung SSD 850 PRO ab 95 Euro ab 145 Euro ab 260 Euro ab 500 Euro

Tobias Rieder

Arbeitet seit September 2008 als freier Redakteur für Hartware.net. Nebenbei betreibt er seine beiden Blogs Antary und SSDblog.

Twitter / Facebook / Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.