Windows 10: Tausende Games versagen den Dienst

Ältere Titel mit Kopierschutz

In den Support-Foren Microsofts mehren sich Beschwerden zur Kompatibilität des neuen Betriebssystems Windows 10 mit älteren Spielen. So versagen Tausende von Titeln von den frühen bis mittleren 2000er-Jahren unter Windows 10 leider den Dienst. Besagte Titel liefen unter Windows 8.1 noch problemlos. Ursache ist der Kopierschutz Macrovision SafeDisc Ver. 2, welcher in Windows den Prozess bzw. den Treiber „SECDRV.SYS“ erfordert. Jener war in allen vorherigen Windows-Versionen noch enthalten – fehlt in Windows 10 aber.

Anzeige

Zwar enthalten auch die Spiele-Disks die notwendigen Dateien, unter Windows 10 lassen sich jene aber nicht laden, da sie nur für 32-bit-Systeme ausgelegt sind und nicht die notwendigen Zertifizierungen mitbringen. Auch als Administrator ist das Starten von Games mit der SafeDisc-Technik unmöglich. Dabei ist unerheblich, ob der Anwender von Windows 8.1 oder Windows 7 zu Windows 10 gewechselt ist oder eine frische Installation nutzt. Laut Anwendern schafft auch der Wechsel in diverse Kompatibilitäts-Modi keine Abhilfe. Einige Fehlermeldungen erscheinen dann zwar nicht mehr, strittige Spiele versagen aber dennoch weiterhin den Dienst.

Aktuell sieht es so aus, dass viele alte Spiele nicht mehr unter Windows 10 zum Laufen zu bringen sind, die unter Windows 8.1 noch funktioniert haben. Ob Microsoft plant die Kompatibilität zum SafeDisc-Kopierschutz nachträglich herzustellen, ist derzeit offen. Betroffen sind beispielsweise Games wie „Age of Mythology“ oder „Age of Empires 2“, die als Klassiker noch heute bei Zockern beliebt sind.

Quelle: Microsoft

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.