Nvidia GeForce 361.91 WHQL

Grafiktreiber für Street Fighter V - Linux-Support verbessert

Heute erscheint offiziell „Street Fighter V“ und Nvidia hat passend dazu einen neuen Grafiktreiber veröffentlicht, der auf dieses neue Spiel optimiert ist. Der WHQL-zertifizierte GeForce 361.91 bringt auch neue SLI-Profile für einige andere PC-Games mit. Außerdem öffnet Nvidia die Tür für eine verbesserte Linux-Unterstützung aktueller High-End Grafikkarten.

Anzeige

Der von den Microsoft WHQL zertifizierte GeForce 361.91 Grafiktreiber enthält SLI-Profile für „Assassin’s Creed Syndicate“, „XCOM 2“, die Testversion des neuen „Need for Speed“, „Rainbow Six: Siege“, „The Division“, „Bless“ und „Elite Dangerous 64bit“. Weiterhin ist natürlich auch der letzte Hotfix (361.82) integriert, mit dem der „Graphics Card Eject Bug“ behoben wurde.
Der GeForce 361.91 WHQL Grafiktreiber ist erhältlich in Versionen für Windows 7 und 8 sowie für Windows 10, jeweils in 32- und 64-bit-Varianten. Den Download gibts direkt bei Nvidia.

Wer auch unter Linux spielt, wird sich über die Veröffentlichung von Firmware-Blobs für GM200 und GM204 Grafikkarten freuen (GeForce GTX 970, 980 und 980 Ti). Damit ermöglicht Nvidia Open-Source-Projekten, endlich die volle Grafikbeschleunigung zu nutzen. Bislang war man hier auf die proprietären Linux-Treiber von Nvidia selbst angewiesen, was Nvidia lange Zeit viel Kritik eingebracht hatte. Jetzt können Linux-Entwickler die Hardware-Beschleunigung auch selbst einbauen. Eine Integration in den Linux 4.6 Kernel ist geplant.

Street Fighter V

Street Fighter V
Screenshots

Quelle: Nvidia

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.