Meizu MX6 in der 2. Jahreshälfte

Neues High-End Smartphone mit 10-Kern-CPU etwas später

Im April hatte Meizu sein Smartphone-Sortiment ordentlich aufgefrischt mit gleich drei neuen Modellen, aber es fehlt noch der Nachfolger des im Sommer letzten Jahres eingeführten MX5. Zuletzt hatte es geheißen, dass der aufstrebende chinesische Hersteller den Nachfolger im April oder Mai vorstellen wird, aber anscheinend kommt das MX6 etwas später.

Anzeige

Der chinesische Hersteller hatte Anfang April das Meizu m3 note mit 5,5-Zoll-Display (FullHD), Fingerabdrucksensor, Helio P10 8-Kern-Prozessor und Aluminium-Unibody für weniger als 140 Euro vorgestellt. Mitte April folgte das Meizu Pro 6 High-End Modell mit 5,2″-Display (AMOLED, FullHD), Helio X25 10-Kern-CPU, Fingerabdrucksensor für weniger als 400 Euro. Letzte Woche dann schob der Hersteller noch das Meizu m3 in 5-Zoll-Größe zum Preis von unter 100 Euro nach.
Eventuell will Meizu nun erstmal eine Pause machen mit neuen Smartphones. Wie Quellen im chinesischen sozialen Netzwerk Weibo berichten, wird Meizu das MX6 in der zweiten Hälfte diesen Jahres auf den Markt bringen. Überraschend wäre das nicht, da das MX5 ja Anfang Juli erst ein Jahr alt wird und mindestens ein Jahr bis zum Nachfolger keine Seltenheit ist.

Das Meizu MX6 wird offenbar den MediaTek Helio X20 10-Kern-Prozessor nutzen, was nur folgerichtig ist, denn das im Juli eingeführte Vorgängermodell Meizu MX5 basierte bereits auf einem MediaTek Prozessor, nämlich dem Helio X10 (MT6795). Während dieser Prozessor noch auf acht gleich schnellen ARM Cortex-A53 aufgebaut ist, nutzt der Helio X20 (MT6797) das sogenannte „Tri-Cluster-Design“ mit drei verschiedenen Kern-Gruppen: zwei High-Performance Cortex-A72 mit 2,5 GHz, vier Cortex-A53 mit 2,0 GHz und nochmal vier A53 mit 1,4 GHz. Die Kerne werden genutzt je nach Anforderungen der jeweiligen Apps, was zu einem um 30 % niedrigeren Stromverbrauch führen soll, da schnelle und hoch getaktete Kerne nicht für einfache Aufgaben genutzt werden müssen.
Wie gut das umgesetzt wird, muss sich erst noch zeigen, aber in Benchmarks konnte der Helio X20 schon sehr gut mit den anderen High-End SoCs mithalten.
Nach bisherigen Informationen wird das neue Meizu MX6 neben dem Helio X20 Prozessor mit einem FullHD-Display (1080p), Mali-T880 MP4 Grafikeinheit, 3 GByte Hauptspeicher, 32 GByte Speicherplatz und Android 6.0 ausgestattet. Die Größe ist noch unbekannt, aber da das Meizu MX5 mit einem 5,5-Zoll-Display ausgestattet ist, darf man davon wohl auch beim MX6 ausgehen.
Nachdem das MX5 bei Einführung offiziell umgerechnet 260 Euro gekostet hat, wäre es wenig überraschend, wenn das Meizu MX6 ähnlich oder knapp darüber liegen wird.

Angebliches Meizu MX6
Angebliches Meizu MX6
Angebliches Meizu MX6

Quelle: MyDrivers

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.