Xiaomi Smartwatch dieses Jahr

Hersteller bestätigt eigene Smartwatch in der 2. Jahreshälfte

Es gab schon letzten November Gerüchte über die Pläne von Xiaomi, eine eigene Smartwatch auf den Markt zu bringen. Mittlerweile hat der chinesische Hersteller erstmals selbst bestätigt, dass eine „Mi Smartwatch“ existiert und marktreif sei. Viele hoffen auf ein ähnlich gutes Preis-Leistungsverhältnis wie bei den Smartphones und dem Fitnessarmband von Xiaomi.

Anzeige

Das im letzten Jahr eingeführte „Mi Band 1S“ Fitnessarmband besitzt zwar kein Display, aber einen Pulsmesser und ist für weniger als 15 Euro zu bekommen. Am 10. Mai wird Xiaomi das neue „Mi Band 2“ vorstellen – zusammen mit dem Xiaomi Mi Max – das ist bereits bekannt. Während einer Konferenz in Peking erklärte Xiaomi-Mitgründer und Vizepräsident Liu De nun, dass die Mi Smartwatch zwar in Arbeit sei, aber noch nicht auf dem Event nächste Woche eingeführt wird. Die eigene Smartwatch des populären chinesischen Herstellers soll in der zweiten Jahreshälfte vorgestellt werden.
Details wurden noch nicht verraten. So wissen wir immer noch nichts über das Design oder welches Betriebssystem die „Mi Watch“ verwenden wird (Android Wear oder etwas eigenes).

Xiaomi hat gerade erst eine Smartwatch für Kinder zum Preis von umgerechnet 41 Euro vorgestellt: die „Mi Bunny“ in Blau und Pink. Vom Äußeren (siehe Bilder unten) sollte man sich nicht täuschen lassen, diese Watch unterstützt WLAN, Bluetooth und GPS und wird in China mit einer Prepaid-SIM-Karte für kurze Telefongespräche ausgeliefert. Ein SOS-Button sendet die Position des Kindes an das Gerät der Eltern zusammen – automatisch mit sieben Sekunden Sprachaufzeichnung. Der eingebaute 300-mAh-Akku soll für 6 Tage Standby ausreichen. Außerdem bietet Mi Bunny natürlich einige andere Features zur Überwachung des Kindes wie GPS-Aufzeichnungen und eine Alarmfunktion mit Nachricht, wenn das Kind eine bestimmte Zone verlässt.

Design der Mi Watch ist noch unbekannt
Design der Mi Watch ist noch unbekannt
Mi Bunny
Mi Bunny

Quelle: GizmoChina

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.