Erste Stahlgehäuse von Lian Li

Drei Midi-Tower aus Stahl für 55 bis 115 Euro: PC-K5, K6, K6S

Überraschung von Lian Li: der Aluminium-Spezialist hat drei neue Gehäuse vorgestellt, die komplett aus Stahl gefertigt sind. Damit will der taiwanische Hersteller erschwinglichere Alternativen anbieten für Kunden, denen die bisherigen Alu-Gehäuse zu teuer waren. Trotzdem will man die typischen Eigenschaften von Lian Li Gehäusen erhalten haben.

Anzeige

Alle drei neuen Stahlgehäuse sind mit drei vorinstallierten 120-mm-Lüftern ausgestattet (zwei vorne hinter der Front, einer hinten) und für den Einbau von Full-ATX sowie MicroATX-Mainboards vorbereitet.

Das Lian Li PC-K5 ist die kleinste und günstigste Variante und besitzt zwei herausnehmbare Laufwerkskäfige für bis zu vier 3,5- oder 2,5-Zoll-Festplatten. Wenn die HDD-Käfige installiert sind, dürfen Grafikkarten bis zu 250 mm lang sein. Sind sie entfernt, passen sogar bis zu 400 mm lange Karten hinein. Der CPU-Kühler darf bis zu 160 mm hoch und das Netzteil bis zu 250 mm lang sein. Es ist Platz für zwei 5,25″-Laufwerke und die Frontanschlüsse umfassen einmal USB 3.0, zweimal USB 2.0 und HD-Audio.
Das Lian Li PC-K5 soll ab Anfang Juni erhältlich sein und 55 Euro kosten – mit Seitenfenster sind es fünf Euro mehr.

Das Lian Li PC-K6 bietet etwas mehr Platz und versteckt Netzeil und Festplatten außerdem hinter Abdeckungen, um die Hardware besser zur Geltung kommen zu lassen. Es können bis zu sieben 3,5- oder 2,5″-Festplatten, bis zu 310 mm lange Grafikkarten, 310 mm lange Netzteile und 170 mm hohe CPU-Kühler eingebaut werden. Alternativ zu den drei 120-mm-Lüftern kann vorne ein 140er und oben zusätzlich zwei 120er oder 140er eingebaut werden. Es ist auch Platz für einen 280er Radiator. Die Frontanschlüsse bieten zweimal USB 3.0, einmal USB 2.0 und HD-Audio.
Der empfohlene Verkaufspreis des Lian Li PC-K6 liegt bei 100 Euro.

Das Lian Li PC-K6S ist die Silent-Variante des PC-K6 und mit Schaumstoff in den Seitenteilen ausgestattet, die für eine Geräuschdämmung sorgen sollen. Die Vorderseite besitzt ein Scharnier zum Aufklappen, um einfach an die optischen Laufwerke und die Frontlüfter zu kommen. Außerdem gibt es einen USB 2.0 Frontanschluss mehr (damit also 2x USB 3.0 und 2x USB 2.0) und alle Frontanschlüsse werden hinter einer aufschiebbaren Klappe versteckt.
Das Lian Li PC-K6S soll 115 Euro kosten.
Ebenso wie das K6 wird es laut Hersteller ab Ende Juni verfügbar sein.

Lian Li PC-K5
Lian Li PC-K5
Lian Li PC-K6
Lian Li PC-K6
Lian Li PC-K6S
Lian Li PC-K6S
Lian Li PC-K6S

Quelle: Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.