Win 10 braucht nun 2 GByte RAM

Microsoft erhöht Mindestanforderungen für Windows 10

Pünktlich zum ersten Geburtstag von Windows 10 Ende Juli wird das „Anniversary Update“ von Microsoft erwartet und offenbar benötigt dieses große Betriebssystem-Update mehr Hauptspeicher. Microsoft hat nämlich gerade offiziell die Mindestanforderungen für die 32-bit-Version von Windows 10 von 1 auf 2 GByte RAM angehoben.

Anzeige

2 GByte Hauptspeicher waren bereits für die 64-bit-Version von Windows 10 erforderlich, Microsoft hat dies also nun vereinheitlicht.
Man darf aber wohl davon ausgehen, dass das alte Notebook mit 1 GByte RAM trotzdem weiterhin mit Windows 10 funktioniert, aber ein Hauptspeicher-Upgrade ist zumindest empfehlenswert. Die Hardware-Hersteller werden es Microsoft danken, wenn sich Firmen nun genötigt fühlen, ihre Systeme aufzurüsten oder auszutauschen.
Die meisten Anwender wird die Erhöhung der Mindestanforderungen nicht betreffen, sind 2 GByte Hauptspeicher doch schon seit vielen Jahren Standard.

Eine weitere interessante Windows-10-Richtlinie betrifft die Bildschirmgröße. Laut Microsoft kann man das normale Windows 10 (Desktop Edition) ab einem 7-Zoll-Display verwenden, während Windows 10 Mobile nur auf Bildschirmen mit weniger als 9 Zoll erlaubt ist.
Ist damit die vielfach diskutierte Frage beantwort, ab welcher Größe ein Smartphone zu einem Phablet bzw. ein Phablet zu einem Tablet wird?

Quelle: Microsoft

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.