Nintendo Switch ab 3.3. für $300

Neue Spielkonsole für zuhause & unterwegs mit einigen Spielen

Nintendo hat nun wie angekündigt seine neue Spielkonsole „Switch“ offiziell vorgestellt und auch gleich Erscheinungstermin, Preis und Details verraten. Ab 3. März soll die sowohl unterwegs als auch am TV spielbare Konsole global verfügbar sein und 300 US-Dollar kosten. Der Preis ist etwas höher als erwartet und erntet Kritik.

Anzeige

Bekanntlich wird die Nintendo Switch (Codename: NX) aussehen wie ein Tablet mit links und rechts positionierten Controllern, genannt Joy-Con. Das eingebaute Touch-Display wird nur 6,2 Zoll groß sein, damit man es bequem mitnehmen kann. Die Joy-Con können abgenommen werden, wenn die Switch z.B. im Ständer plaziert wird, um die Ausgabe an den Fernseher zu ermöglichen. Außerdem unterstützen sie die von den Wii Controllern bekannte Bewegungssensorik und auch Force-Feedback.
Zum Lieferumfang der Nintendo Switch gehören neben der Konsole selbst noch die zwei Joy-Con mit entsprechenden Haltebändern für die Handgelenke, ein Joy-Con Grip, bei dem die Controller angesteckt werden zur gemeinsamen Bedienung, das Switch Dock für den TV-Anschluss, ein HDMI-Kabel und ein Stromadapter.
Von der Switch wird es zu Beginn zwei Versionen geben: eine mit zwei grauen Joy-Con und eine mit einem roten sowie einem blauen Joy-Con. Der Preis ist gleich.
Wer mehr Zubehör braucht, muss noch extra in die Tasche greifen. Ein den klassischen Konsolen ähnelnder Pro Controller soll $70 kosten, zusätzliche Joy-Con gibt es für $80 und ein weiteres Switch Dock für z.B. einen zweiten Fernseher schlägt mit $90 zu Buche.
Wenn die Konsole mobil genutzt wird, soll die Akkuleistung bis zu 6 Stunden reichen, aber beim intensiven Spielen sind wohl eher zweieinhalb bis drei Stunden Gaming möglich. Die Switch wird über einen USB Typ-C Anschluss aufgeladen.
Man kann bis zu acht Switch Konsolen per Netzwerk zum gemeinsamen Spielen verbinden und auch Online-Gaming wird möglich sein. Dafür wird ein Online-Gaming-Dienst (anfangs kostenlos, später gegen Gebühr) eingeführt, ähnlich wie das PSN oder Xbox Live. Auch eine Smartphone-App für Switch wird es geben, u.a. mit Chat-Funktion und sozialen Netzwerkfunktionen.
Die Konsole selbst ist mit 32 GByte Speicher ausgestattet, der per MicroSD-Karte erweitert werden kann. Spiele gibt es über klassische Cartridges. Erfreulich ist, das die Spiele keine Regionalcodes verwendem, d.h. man kann problemlos auch Spiele aus Asien importieren und in einer in Europa gekauften Konsole nutzen.
Nintendo gab bekannt, dass sich rund 80 Spiele für Switch in der Entwicklung befinden. Als Release für dieses Jahr genannt wurden u.a. Splatoon 2, Xenoblade Chronicles 2, Super Mario Odyssey, Dragon Quest X/XI, Fire Emblem Warriors, Project Octopath Traveler, Mario Kart 8 Deluxe, FIFA und natürlich „Zelda: Breath of the Wild“, das gleich bei Einführung der Switch erhältlich sein soll. Weiterhin ist von „Elder Scrolls: Skyrim“, Minecraft und „NBA 2K“, ggf. auch von einem Pokemon-Spiel die Rede.

Wie ist die Nintendo Switch preislich einzuordnen? Die PlayStation 4 startet bei ebenfalls $300, die PS4 Pro liegt bei $400 und die Xbox One ist ab $250 sogar noch günstiger. Ein Schnäppchen wie die Original-Wii ist die Nintendo Switch also nicht.

Nintendo Switch
Nintendo Switch Features
Einsatzmöglichkeiten
Nintendo Switch
Super Mario Odyssey
Arms (Boxing Game)
Zelda: Breath of the Wild
Farbige Joy-Con

Quelle: Nintendo

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.