Intel Core i7-7740K erneut aufgetaucht

Neue Kaby Lake-X Quad-Core CPU in der SiSoft-Datenbank gelistet

Intel Core i7 (7te Generation)

Schon vor einem Monat war die Core i7-7740K CPU in der Benchmark-Datenbank von SiSoft Sandra aufgetaucht, jetzt nochmal, aber diesmal auf einem anderen Intel X299 Mainboard. Dieser Kaby Lake-X Prozessor mit vier Kernen lief auf einer Platine von Gigabyte und nicht mehr von ASRock.

Anzeige

Als Mainboard wird das „Gigabyte X299 Gaming 3“ aufgeführt und der Core i7-7740K wurde hier mit einem Basistakt von 4,2 GHz sowie einem Turbotakt von 4,5 GHz angegeben. Das entspricht nicht ganz den bereits im März erschienenen Taktfrequenzen, damals noch auf dem „ASRock X299 Professional Gaming i7“ Mainboard. Der Turbotakt war mit 4,5 GHz gleich, aber der Basistakt lag damals um 100 MHz höher. Mit 4,2/4,5 GHz würden die Taktraten des Core i7-7740K denen des Anfang Januar eingeführten 7700K entsprechen.

Es gibt aber natürlich trotzdem Unterschiede zwischen Core i7-7700K und 7740K. Zwar ist die Anzahl der Kerne gleich – und möglicherweise auch die Frequenzen sowie die Anzahl der PCI Express 3.0 Lanes (16), aber der 7740K kommt z.B. ohne integierte Grafik daher und die TDP (Thermal Design Power) ist mit 112 statt 91 Watt etwas höher, was sich positiv auf das Übertaktungspotenzial auswirken dürfte. Darüber hinaus gibt es aktuell Vermutungen, dass der Core i7-7740K wie die Skylake-X Prozessoren auch Quad-Channel Hauptspeicher unterstützt. Dies bietet die Intel X299 Plattform mit dem LGA2066-Sockel auch an, während die bisherige Kaby-Lake-Plattform mit LGA1151-Sockel ’nur‘ Dual-Channel RAM bietet.

Es wird erwartet, dass Intel sowohl Kaby Lake-X mit vier Kernen als auch Skylake-X mit sechs bis 12 Kernen auf der Computex Ende Mai vorstellen und im Juni in den Handel bringen wird.

Quelle: eTeknix

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

1 Antwort

  1. 26. April 2017

    […] Schon vor einem Monat war die Core i7-7740K CPU in der Benchmark-Datenbank von SiSoft Sandra aufgetaucht, jetzt nochmal, aber … (Orginal – Story lesen…) […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.