Fractal Design Define C TG im Test - Seite 4

Bekannter Midi-Tower nun mit Echtglas im Seitenteil für unter 100 Euro

Anzeige

Einbau

Für die Abstandhalter des Mainboards wurde dem Fractal Design Define C TG ein kleines Tool beigelegt, so dass der Einbau keine Probleme bereitete. Die Grafikkarten werden mit Thumb-Screws verschlossen und dürfen mit verbautem Frontlüfter bis zu 31,5 Zentimeter lang sein. Ein CPU-Kühler darf 16,8 Zentimeter hoch sein.

Mainboard mit Grafikkarte

In dem einzigen Festplattenkäfig auf dem Boden des Gehäuses können zwei 3,5-Zoll-Festplatten entkoppelt oder zwei SSDs verschraubt werden. Eine werkzeuglose Montage ist bei beiden Varianten nicht möglich.

Platz für drei weitere SSDs gibt es auf der Rückseite des Gehäuses. Diese werden dort ebenfalls verschraubt. Durch die Halterung besteht genug Abstand zum Mainboardschlitten, so dass Anschlusskabel bequem angebracht werden können.

Der linke Teil der Rückseite ist deutlich tiefer gestaltet worden, wodurch in diesem Bereich auch dicke Kabel verlegt werden können. Der Innenraum wirkt so sehr sauber, was aus optischen Gründen aber auch für die Luftzirkulation von Vorteil ist.

Christian Kraft

Redakteur

2 Antworten

  1. Lars sagt:

    Vielen dank für den schönen Artikel!
    Mich wundert es allerdings, dass unter dem Top Platz für ein 280er Radiator sein soll.
    Laut Manual ist dort nur Platz für ein 240er oder ein 120er Radiator.

    Wer hat nun recht? Das Manual oder Sie?

    Gruß
    Lars

    • Danke für dein Feedback. Hast natürlich recht, es passt unter dem Top „nur“ ein 240er. Da haben wir uns von den zwei 140-mm-Lüftern, die dort auch reinpassen, verleiten lassen. 😉
      Artikel ist korrigiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.