Tesoro GRAM Spectrum – Flaches Gaming-Keyboard im Test - Seite 4

Schmale & flache Tastenköpfe sowie abnehmbares USB-Kabel, was steckt dahinter?

Anzeige

Praxistest

Im Praxistest schlägt sich die Tesoro GRAM Spectrum sehr gut. Sie besitzt ein angenehmes Schreibgefühl, sehr kurze Tastenwege und ist pflegeleicht. Durch die Aluminiumfront ist das Säubern der Tastatur gar kein Problem. Die Tastenköpfe sind schnell abgezogen und mit einem feuchten Tuch sind schnell Schmutz oder Staub entfernt und das Keyboard glänzt wieder wie neu.
Tesoro setzt bei dieser Tastatur auf ihre eigenen „Agile Red“ Switches, die an den Cherry MX Reds angelehnt sind. Das bedeutet, die Tasten besitzen einen kaum spürbaren oder hörbaren Auslöse- oder Druckpunkt. Was auch sehr positiv ist: der Geräuschpegel beim Tippen. Es wird kein sehr hoher Klickton erzeugt, sondern ein angenehmes mechanisches „Klacken“, wie man es von einer mechanischen Tastatur gewöhnt ist.

GRAM Spectrum Kappenhöhe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.