Intel bestätigt Z390 Chipsatz

Und nennt auch neuen X399 Chipset in eigenem Dokument

In einem eigenen Dokument zur „Rapid Storage Technologie“ hat Intel indirekt neue Chipsätze bestätigt, denn die Version 16.0 unterstützt nämlich auch die bislang noch inoffiziellen Z390 und X399 Chipsets. Interessanterweise sind diese Chipsätze nicht nur für die aktuellen „Coffee Lake“ CPUs gedacht, sondern auch für die kommende „Cannon Lake“ Generation.

Anzeige

Cannon Lake (im Dokument mit CNL abgekürzt) stellt die neunte Generation von Intels Core Prozessoren dar und sie werden erstmals aus der 10-Nanometer-Fertigung kommen, während die aktuelle Coffee Lake (CFL) Serie noch auf die 14-nm-Technologie baut.

Einen X399 Chipsatz gibt es bereits, aber von AMD für seine Ryzen Threadripper Plattform. Deshalb ging man eigentlich davon aus, dass Intel diesen Namen nicht auch für seine High-End Desktop (HEDT) Plattform verwenden wird und stattdessen dem nächsten Chipset eine andere Bezeichnung gibt.

Details zu Z390 und X399 gibt es zwar bislang noch keine, aber nun ist klar, dass diese Chipsätze über kurz oder lang erscheinen werden. Man erwartet offizielle Details zur Computex in Taiwan Anfang Juni, aber es ist noch unklar, ob es dann bereits erste entsprechende Produkte in Form von Mainboards geben wird.

Quelle: Intel

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.