Intel Xe gegen Radeon & GeForce

Neue Grafikarchitektur von Intel nicht nur für Rechenzentren

Auf seinem „Architecture Day 2018“ hat Intel einen neuen Codenamen für seine kommende Grafikarchitektur und dabei auch die Zielgruppen genannt. Demnach wird „Intel Xe“ die Basis nicht nur für professionelle Produkte darstellen, sondern auch die Grundlage für integrierte Grafikeinheiten, diskrete Grafikkarten und natürlich Rechenzentren sowie Anwendungen künstlicher Intelligenz sein.

Anzeige

Details zu „Intel Xe“ wollte der Marktführer noch nicht verraten, aber bis zur geplanten Markteinführung im übernächsten Jahr ist es auch noch eine Weile hin. Immerhin erklärte Intel, dass die neue Grafikarchitektur auf der nächsten Fertigungstechnologie in 10 Nanometer Strukturbreite basieren wird und praktisch alles abdecken wird. Intel Xe soll von der integrierten Grafikeinheit im Prozessor über Grafikkarten für die Mittelklasse sowie für Enthusiasten bis hin zu Rechenzentren genutzt werden.

Die explizite Erwähnung von Enthusiasten macht deutlich, dass Grafikkarten auf Basis von Intel Xe speziell die AMD Radeon und Nvidia GeForce Gaming-Produkte angreifen sollen. Wie das gelingen soll und unter welchen Produktnamen, ist allerdings weiterhin unklar.

Quelle: AnandTech

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.