Xiaomi Redmi K20: Preisbrecher offiziell vorgestellt

Auch ein K20 Pro kommt auf den Markt

Die Xiaomi-Tochter Redmi hat heute zwei neue High-End-Smartphones vorgestellt, die in vielen Punkten dem Mi 9 nacheifern: die Redmi K20 und K20 Pro. Auch wenn beide Modelle zunächst für den asiatischen Markt gedacht sind, gibt es auch Gerüchte um eine Veröffentlichung in Europa. Demnach könnten die beiden Smartphones Europa unter den Bezeichnungen Xiaomi Mi 9T und Mi 9T Pro beehren.

Anzeige

Doch bleiben wir vorerst bei den offiziellen Angaben: Die beiden Smartphones verzichten auf einen Notch und bieten ähnlich wie das OnePlus 7 Pro eine Pop-Up-Kamera. Dadurch deckt der AMOLED-Bildschirm fast die gesamte Vorderseite ab. Die Rückseite soll optisch durch ihr spezielles Design mit schimmernden Farbverläufen etwas her machen.

Dabei setzt das Redmi K20 Pro auf einen Screen mit 6,39 Zoll und einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln. Den Fingerabdruckscanner integriert man direkt im Display. Als SoC hält der Qualcomm Snapdragon 855 her. Außerdem setzt man auf eine Triple-Kamera mit 48 + 8 (Telephoto) + 13 (Weitwinkel) Megapixel. Die erwähnte Pop-Up-Kamera an der Vorderseite bietet 20 Megapixel.

Im Gegensatz zu den meisten chinesischen Smartphones bietet das Redmi K2o Pro auch NFC. Für den Akku sind 4.000 mAh angegeben. Neben USB Typ-C ist sogar noch ein klassischer Port für 3,5-mm-Audio an Bord. Das günstigere Modell, das K20, setzt übrigens nur auf den Qualcomm Snapdragon 730, verwendet aber den identischen Kamera- und Display-Aufbau.

Kosten soll das Redmi K20 Pro jeweils umgerechnet in China 325 Euro (6 / 64 GByte), 337 Euro (6 / 128 GByte), 363 Euro (8 / 128 GByte) und 389 Euro (8 / 256 GByte). Für das K20 fallen umgerechnet etwa 260 Euro mit 6  GByte RAM / 64 GByte Speicherplatz an. Wer hier den doppelten Speicher bei konstant bleibenden 6 GByte RAM wünscht, zahlt etwa 270 Euro.

Quelle: GizmoChina

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.