WD kündigt HDDs mit 20 TByte für 2020 an

Ultrastar DC HC650 mit 20 TByte: Neue Riesen-Festplatte für Rechenzentren

Western Digital hat neue Festplatten für den professionellen Einsatz angekündigt, die neue Kapazitätsrekorde setzen werden. Die „WD Ultrastar DC HC55“ mit 18 TByte und die „WD Ultrastar DC HC650“ mit 20 TByte werden noch bis Ende diesen Jahres für Firmenkunden als Muster verfügbar sein und die Massenproduktion läuft in der ersten Hälfte des nächsten Jahres an.

Anzeige

Sowohl die „Ultrastar DC HC55“ mit 18 TByte als auch die „Ultrastar DC HC650“ mit 20 TByte verwenden intern neun statt bisher acht Scheiben, d.h. Western Digital konnte also eine Platter mehr im Helium-gefüllten HDD-Gehäuse unterbringen als bei den bisherigen traditionellen Festplatten mit bis zu 16 GByte.

Obwohl WD schon vor zwei Jahren eine neue Magnetaufzeichnungstechnologie (MAMR) präsentiert hatte, die auf Mikrowellen basiert und Festplattenkapazitäten von 40 TByte ermöglichen soll, verwendet die jetzt angekündigte Ultrastar DC HC650 (DC = Data Center) noch die SMR-Technik („Shingled Magnetic Recording“), die vor allem für sequenzielle Zugriffe gedacht ist, also u.a. für Backups.

Western Digital sieht nach eigenen Angaben weiterhin einen steigenden Bedarf nach immer höheren Kapazitäten im professionellen Bereich, z.B. bei Rechenzentren und Cloud-Anbietern, und geht hier von Wachstumsraten bei traditionellen Festplatten von jährlich 36 Prozent bis 2023 aus.

Quelle: WD Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.