AMD B550 doch kompatibel mit älteren CPUs?

ASUS B550 Mainboard läuft auch mit 'Zen+' CPUs, obwohl offiziell nicht unterstützt

AMD hatte den B550 Chipsatz angekündigt als günstigere Lösung für Ryzen 3000 Desktop-CPUs und Ryzen 4000G APUs, also „Zen 2“ Modelle, sowie die kommende „Zen 3“ Generation. Offiziell sollen die vorherigen Ryzen 2000 CPUs und die Ryzen 3000G APUs auf Basis der ‚Zen+‘ Mikroarchitektur nicht unterstützt werden, aber offenbar ist es doch möglich, wie ein ASUS B550 Mainboard zeigt.

Anzeige

Laut offizieller Kompatibilitätsliste unterstützt das „ASUS TUF Gaming B550M-Plus“ Mainboard aktuell nur die Ryzen 3000 Serie (Zen 2) einschließlich der PRO-Modelle vom Ryzen 3 3100 mit vier Kernen bis hinauf zum Ryzen 9 3950X mit 16 Kernen. Auch AMD selbst gibt von offizieller Seite an, dass der B550 Chipsatz kompatibel ist nur mit der dritten Ryzen Generation, wohingegen der X570 Chipset auch noch die zweite Ryzen Generation unterstützt.

Nun hat der bekannte Twitter-Detektiv momomo_us aber zwei Einträge bei CPU-Z gefunden, nach denen das „ASUS TUF Gaming B550M-Plus“ auch mit einem Ryzen 5 2600X mit sechs Kernen (Zen+) sowie einer Ryzen 5 3400G APU (Zen+) mit integrierter Radeon Vega Grafikeinheit läuft. Als Mainboard-BIOS wurde die aktuelle Version 0608 vom 16. Juni verwendet, aber laut ASUS wurden dabei keine weiteren CPU-Modelle hinzugefügt, sondern lediglich eine BIOS-Funktion hinzugefügt und Systemleistung sowie Stabilität verbessert.

Ob die AMD Ryzen 2000 und 3000G Prozessoren auch auf anderen Mainboards mit AMD B550 Chipsatz laufen, ist leider noch nicht bekannt.

Quelle: momomo_us @ Twitter

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.