Google Pixel 4a offiziell für 340 Euro

Neues 5,8"-Smartphone der Mittelklasse - 5G-Version & Pixel 5 im Herbst

Das Pixel 4a Handy von Google war im März und im April bereits aufgetaucht und im Mai erwartet worden, aber jetzt ist es endlich offiziell. Dabei hat sich Google auf das Wesentliche beschränkt und bringt das Pixel 4a trotz größerem Display, mehr Speicher und größerem Akku günstiger auf den Markt als der direkte Vorgänger, das populäre Pixel 3a.

Anzeige

Während das im Mai letzten Jahres erschienene Google Pixel 3a mit einem 5,6 Zoll großem Display, 3000-mAh-Akku, Qualcomm Snapdragon 670, 4 GByte Hauptspeicher und 64 GByte Speicherplatz anfänglich 399 Euro kostete, kommt das neue Google Pixel 4a mit 5,81-Zoll-Display, 3140-mAh-Akku, Snapdragon 730G Chip, 6 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz für nur noch 340 Euro. Außerdem sind die beim Pixel 3a noch recht großen oberen und unteren Bildschirmrändeer weggefallen, so dass das Pixel 4a nun trotz größerem Display insgesamt sogar etwas kleiner geworden ist – nur noch 144 mm hoch statt 151 mm. Außerdem ist das Pixel 4a mit 143 Gramm auch noch etwas leichter als das 167 g wiegende Pixel 3a. Aufgrund des randlosen Displays wurde die Selfiecam oben links in den Bildschirm integriert (Punchhole Display).

Während die Frontkamera 8 Megapixel liefert über eine f/2.0 Blende, bietet die einzelne Hauptkamera auf der Rückseite 12,2 Megapixel über eine f/1.7 Blende mit optischer und elektronische Bildstabilisierung. Laut Google entspricht das Hauptobjektiv der vielfach gelobten Kamera des Pixel 4 High-End Smartphones. Auf zusätzliche Linsen für Weitwinkel- oder Makroaufnahmen sowie einen Tiefensensor muss man verzichten – wohl aus Kostengründen – aber das Pixel 4a soll trotzdem gute Porträtaufnahmen mit unscharfem Hintergrund ermöglichen.

Das Pixel 4a bietet oben noch eine 3,5-mm-Buchse für Kopfhörer oder Headset und unterstützt schnelles Aufladen mit einem 18-Watt-Ladegerät über den unteren USB Typ-C Anschluss. Der integrierte 3140-mAh-Akku soll bei normaler Nutzung übrigens den ganzen Tag durchalten. Das wird allgemein beim Pixel 4 mit Snapdragon 855 Chip und seinem 2800-mAh-Akku noch als Schwäche ausgemacht. Der Fingerabdrucksensor ist traditionsgemäß auf der Rückseite des Handys zu finden, aber auf kabelloses Aufladen muss in diesem Preisbereich noch verzichtet werden.

Google bietet bislang nur das Pixel 4a für 340 Euro an – 340 statt 349 wegen aktueller Mehrwertsteuersenkung – und kein größeres XL-Modell wie bei den vorherigen Generationen. Allerdings hat Google bei der Vorstellung für die nächsten Monate bereits ein „Pixel 4a (5G)“ für 499 US-Dollar angekündigt und dieses könnte etwas größer ausfallen. Das Pixel 4a (5G) soll zusammen mit dem neuen Pixel 5 – ebenfalls für 5G – im Herbst erhältlich sein.

Quelle: Google

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.