realme 7 Pro 6,4″-Smartphone im Test - Seite 5

300-Euro-Smartphone mit AMOLED & Snapdragon 720G überzeugt im Alltag

Anzeige

Fazit

Das realme 7 Pro hatte mich am Anfang absolut begeistert. Die eingangs erwähnten Features findet man selten in dieser Zusammenstellung.
Das gute Display fällt im Alltag niemals negativ auf. Den Lautsprechern fehlt es etwas an Tiefgang, dafür überzeugen sie beim Schauen von Videos dadurch, dass der Ton gefühlt aus dem Display kommt.
Die gleichzeitige Nutzung von 2 SIM-Karten mit einer µSD-Karte dürfte genauso wie der 3,5-mm-Kopfhöreranschluss einige Käufer überzeugen.

realme 7 Pro mit Hülle

Der Snapdragon 720G Chip ist bei anspruchsvolleren Aufgaben wie aktuelle Spiele oder auch dem Anzeigen von 64-Megapixel-Fotos etwas überfordert. Nutzt man keine aufwendigen Spiele, ist das ansonsten aber nicht zu spüren.

Leider hat die Kamera etwas enttäuscht. Vielleicht kann hier ein Port von der Google-Kamera noch etwas rausholen, in der jetzigen Form ist sie dem Preis gerade so angemessen und kann sich in diesem Punkt kaum von der Konkurrenz abheben. Eine letzte Sache stört mich aber fast noch mehr für ein nagelneues Smartphone: Der Sicherheitspatch ist vom August 2020, also schon über 2 Monate alt.

realme 7 Pro

Am Ende ist das realme 7 Pro ein tolles Smartphone, das sehr viel richtig macht. Es gibt in der Preisklasse immer ein Smartphone, dass irgendetwas besser macht, aber kaum ein solch komplettes Paket. Das realme 7 Pro wirkt allerdings wie ein Kompromiss in fast jedem Feature – oft sehr gut getroffen, je nach Nutzerbegehren aber nicht immer.

Positiv
+ Sehr gutes Display trotz „nur“ 60 Hz
+ Ton kommt gefühlt aus dem Display
+ 3,5-mm-Kopfhöreranschluss
+ 2 SIM-Karten + µSD gleichzeitig nutzbar
+ 8 GB RAM + 128 GB Flash
+ Sehr schnelles Aufladen möglich

Neutral
o CPU nur mäßig für Spiele geeignet
o Kamera ist der Preisklasse nur angemessen

Negativ
– Sicherheitspatch bei Release schon 2 Monate alt
– Ton in Videos klingt blechern

Marc Kaiser

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.