Radeon RX 6900 XT auch von AMD-Partnern

Neues "Big Navi" Flaggschiff von Sapphire & Co. aber wohl erst Anfang 2021

Die Radeon RX 6900 XT wird bekanntlich nächste Woche endlich in den Handel kommen, aber es war lange unklar, ob diese neue Top-Grafikkarte nur von AMD selbst im Referenzdesign angeboten wird. Nun wird berichtet, dass das „Big Navi“ Flaggschiff auch von AMD-Partnern mit ihren eigenen Kühlern auf den Markt gebracht wird, aber wohl nicht vor Anfang nächsten Jahres.

Anzeige

Die Radeon RX 6900 XT war zusammen mit den Radeon RX 6800 und RX 6800 XT Modellen Ende Oktober vorgestellt worden und verfügt über einen „Navi 21“ Grafikchip im Vollausbau mit 80 Compute-Einheiten. Das läuft auf 5120 Stream-Prozessoren bzw. Shader-Einheiten hinaus, wohingegen die Radeon RX 6800 XT auf 4608 Shader-Einheiten kommt.

Allerdings sind sowohl die Taktraten als auch die Speicherausstattung mit 16 GByte GDDR6 an einer 256-bit-Schnittstelle sowie die nominelle Leistungsaufnahme von 300 Watt gleich bei Radeon RX 6900 XT und RX 6800 XT. Auch die Platinen sollen gleich aufgebaut sein, so dass die AMD-Partner unter den Grafikkartenherstellern keine Probleme haben sollten, ihre bisher für die Radeon RX 6800 XT eingesetzten Kühler auch bei der Radeon RX 6900 XT zu verwenden. Allerdings empfiehlt AMD ein Netzteil mit 850 Watt für die RX 6900 XT, während 750 Watt für die RX 6800 XT ausreichen. Das deutet ein höheres Übertaktungspotenzial an.

AMD hat die Entscheidung, dass die Radeon RX 6900 XT auch von Partnern in deren Designs auf den Markt gebracht werden können, allerdings bislang nicht offiziell bestätigt. Es wird spekuliert, dass AMD Bedenken hat, die ohnehin schon hohe Nachfrage nach der Radeon RX 6000 Serie von Endkunden, Händlern und eben auch Grafikkartenherstellern nicht bedienen kann, wenn letztere nun auch noch nach der RX 6900 XT verlangen.

Die Radeon RX 6900 XT kommt am 8. Dezember für 999 US-Dollar in den Handel und wird von AMD direkt gegen die GeForce RTX 3090 gestellt. Das „Big Navi“ Flaggschiff soll leistungsmäßig mindestens mithalten, aber teilweise auch schneller sein als die 50 Prozent teurere Nvidia-Grafikkarte – bei 50 Watt niedrigerem nominellem Stromverbrauch. Durch die verzögerte Entscheidung von AMD, seinen Partnern auch die Radeon RX 6900 XT zu überlassen, sollen diese ihre eigenen Versionen aber erst Anfang 2021 auf den Markt bringen, heißt es in einem Bericht aus Asien.

AMD Radeon RX 6000 Serie (Stand: 29.10.2020)
Radeon RX 6900 XT RX 6800 XT RX 6800
GPU Navi 21 XTX Navi 21 XT Navi 21 XL
Compute-Units 80 72 60
Stream/Shader 5120 4608 3840
Ray Accelerators 80 72 60
Textur-Einheiten 320 288 240
ROPs 128 128 96
Game-Takt 2015 MHz 2015 MHz 1815 MHz
Boost-Takt 2250 MHz 2250 MHz 2105 MHz
Infinity Cache 128 MByte
Speicher 16 GByte GDDR6
RAM-Interface 256 bit
RAM-Speed 16 Gbit/s
Bandbreite 512 GByte/s
Total Board Power 300 Watt 300 Watt 250 Watt
Preis $999 $649 $579
Erhältlich 8.12. 18.11. 18.11.

Quelle: mydrivers.com

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.