Saug- und Wischroboter: Yeedi Mop Station im Test

Mit 2.500 pa Saugleistung & zwei rotierenden Wischmopps für ca. 600 Euro

Anzeige

Einleitung

Yeedi ist eine noch recht frische Marke für Saug- und Wischroboter, die seit Ende 2020 auch in Deutschland rege aktiv geworden ist. So hat man bereits Modelle für unterschiedliche Ansprüche am Markt. Der neueste Vertreter ist die Yeedi Mop Station. Es handelt sich hier um eine Kombination aus Saug- und Wischroboter sowie einer speziellen Station. Letztere kann den Roboter zum Wischen sowohl mit sauberem Wasser befüllen als auch das Schmutzwasser abpumpen. Spannende Sache also für diejenigen, welche viele Hartböden reinigen müssen.

Im Vordergrund steht bei diesem Modell, der Name verrät es ja im Grunde schon, das Wischen. Ab heute ist die Yeedi Mop Station dann auch via AliExpress mit einem Einführungsrabatt bestellbar: Inkl. MwSt. kostet sie ca. 595 Euro. Der reguläre Preis liegt bei 649 Euro. Diese Summe lohnt sich vorwiegend, wenn nach einem Wischroboter gesucht wird, der automatisch sein Wasser auffrischen kann bzw. welcher größere Räumlichkeiten durchfeudeln soll.

Technische Daten Yeedi Mop Station

  • Navigation: Per Kamera bzw. 90° Visual SLAM (Simultaneous Localization and Mapping)
  • Vermeidung von Zusammenstößen durch IR-Sensoren
  • Weitere Sensoren: Bodensensor, Teppicherkennung, Anti-Drop und Anti-Kollision, Staubbehälter-Sensor, Wassertanksensor, Sensor zur Erkennung von angeschlossenen Mop-Wischer-Pads
  • Saugkraft: stufenweise regelbar – 200 / 600 / 1.200 / 2.500 pa
  • Wischdruck: 10 N (entspricht 1 kg Druckkraft)
  • Kapazität Staubbehälter: 300 ml
  • Kapazität Wassertanks: 200 ml im Roboter plus sowohl Frisch- als auch Abwasser jeweils 3,5 Liter in der Station
  • Akku: 5.200 mAh
  • Laufzeit: bis zu 180 Min.
  • Reinigungsmodi: Automatische Reinigung, Reinigung einzelner Räume, Spot-Reinigung
  • Karte: ja, 2D-Karte mit Beschriftungen und Icons, Karte wird regelmäßig aktualisiert
  • Automatisches Aufladen und Zurückkehren zur vorherigen Aufgabe nach vollständigem Aufladen
  • Station reinigt Wisch-Pads zwischendurch selbstständig, trocknet jene nach absolviertem Wischvorgang
  • Sprachsteuerung per Alexa, Google Assistant (und je nach Region auch Yandex Alice)
  • Verbindung: Wi-Fi mit 2,4 GHz
  • Abmessungen: Roboter – 35,2 x 34,4 x 8,5 cm  /  Station – 41,1 x 38,2 x 43,0 cm
  • Preis: ca. 600 Euro

Die Yeedi Mop Station ist insbesondere interessant, da das Wischen bei den meisten Robotern lediglich ein leichtes Nachziehen eines feuchten Tuchs darstellt. Hier soll das neue Modell von Yeedi mehr bieten, verspricht der Hersteller. Ansonsten muss da ja meistens der Mensch manuell ran – oder es helfen Wischsauger wie die hier zuletzt getesteten Tineco Floor One S3 und iFloor 3. Schauen wir uns einmal die Ausstattung der Yeedi Mop Station an.

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.