Lian Li Odyssey X High-End-Gehäuse im Test

Drei unterschiedliche Konfigurationen & hochwertige Materialien für 460 Euro

Anzeige

Mit dem Lian Li Odyssey X testen wir eines der interessantesten, aber auch teuerste Gehäuse, welches wir in den letzten 10 Jahren auf dem Tisch hatten. Das Gehäuse lässt sich mit modularem Zubehör in drei unterschiedliche Konfigurationen umbauen, von denen zwei zudem einen vollständig anderen Look aufweisen. Das Gehäuse bietet außerdem Platz für viel Hardware und auch für übergroße 480-mm-Radiatoren. Verwendet wurden mit Aluminium und schweren Echtglas-Seitenteilen hochwertige Materialien. Verzichtet wird dagegen auf eine RGB-Beleuchtung.

Das Gehäuse ist in den Varianten Silber und Schwarz erhältlich und technisch ansonsten identisch. Mit aktuell rund 450 Euro kostet es zudem mehr als so mancher Komplett-PC im Einsteigerbereich.

Um es nochmal deutlich zu sagen: die beiden folgenden Bilder zeigen das gleiche Gehäuse, nur in jeweils einer anderen Konfiguration.

Lieferumfang

Der Lieferumfang besteht aus einer ausführlichen Anleitung, einer Box mit vielen Schrauben für den Einbau der Hardware, vier Halterungen und bildlich nicht abgebildet eine alternative Abdeckung für die Front.

Lieferumfang


Christian Kraft

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.