Asus V3800TVR Deluxe

Anzeige

Einleitung

Einleitung

Wir erinnern uns alle noch an den Durchbruch von Asus auf dem 3D-Grafikkartenmarkt. Vor etwa einem halben Jahr wurden dieV3200 mit Voodoo Banshee Chipsatz und die V3400 mit Riva TNT Chipsatz veröffentlicht. Vor allem Letztere bekam aufgrundguter Ausstattung und hervorragender Overclockingfähigkeit Bestnoten von vielen renommierten Online-Publikationen undPC-Zeitschriften.

Nachdem nun 3dfx die Pforten für die Voodoo Chipsätze geschlossen hat, galt es den Fokus neu auszurichten und manhat sich den Riva TNT2 von NVidia als Motor für das neue Flaggschiff auserkoren. Heraus kam die Asus V3800. Sie erscheintgleich in mehreren Versionen: Das Modell V3800 Pure, welches – wie der Name schon sagt – nur aus der Karte besteht. Das ModellV3800TVR, das zusätzlich mit einem TV-In/Out ausgestattet ist. Die Variante V3800TVR Deluxe mit TV-In/Out und den VR 3DGlasses (VR-100G). Zuguterletzt das Modell V3800TVR Ultra Deluxe, ausgestattet wie die V3800TVR Deluxe, aber mit der UltraChipvariante von NVidia mit 150 MHz Coretakt und 183 MHz Speichertakt.

Wir bekamen nun die Variante V3800TVR Deluxe von Asus zum Test. An dieser Stelle möchten wir uns auch bei Tom Ebel undHolger Schmidt von Asus Deutschland für die Teststellung und für den Support während der Tests bedanken.

Weiterer Dank gilt Heiner Genzken von intel, für die Bereitstellung des PIII 500 MHz für unsere Tests, und NorbertKuperjans von ATi Deutschland, für das Testmodell der ATi Rage Fury.

Asus V3800TVR Box + Karte

Jürgen Stosch

Senior-Redakteur und Community Manager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.