IOSS RD1 Bios Savior - Seite 3

Anzeige

Einbau

Der Einbau ist eigentlich recht einfach, wobei man trotzdem aufpassen sollte, denn man hantiert doch am Herzstück des Motherboards herum. Doch die beiligenden Tools, wie zum Beispiel die Zange zum Abnehmen des Bios Chips, vereinfachen den Vorgang ungemein. Man muss zuerst einmal seinen PC öffnen, also die Seitenwand abnehmen. Dann geht es darum den Bios Chip zu lokalisieren. In unserem Fall war dies recht einfach, da der Bios Chip auf unserem Testboard (Asus P3B-F) mit einem auffällig schillernden Awardaufkleber ausgestattet ist. Dann nimmt man die beiligende Zange und zieht den Bios Chip vorsichtig ab. Nun ist der Bios Sockel frei und man kann wiederum vorsichtig den Sockel des RD1 draufsetzen und andrücken. Anschließend steckt man den mitgelieferten Umschalter für die beiden Bios Chips an dem kleinen 2er Pin auf dem RD1 Sockel ein.

Nun können wir wieder unseren orginal Bios Chip nehmen und auf den RD1 Sockel aufsetzen und vorsichtig andrücken. Fertig, fast. Das wichtigste hätten wir geschafft. Nun muss man nur noch den Umschalter sinnvoll verstauen. Entweder man schraubt ihn an das mitgelieferte Slotblech und verstaut in bei den Karten, oder das Gehäuse bietet noch eine Möglichkeit um, wie in unserem Fall, den Schalter an eine Aussparung für einen weiteren seriellen Port anzuschrauben.

Jürgen Stosch

Senior-Redakteur und Community Manager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.