Zwei DDR-Chipsätze im Vergleich

Anzeige

Einleitung

Das DDR-Performance-Problem hat sich ja mittlerweile herumgesprochen. Während Intels Pentium Reihe mit seinem 1066MB/s Bus nicht von der Bandbreitenerhöhung des Speichers profitiert, sollte jedoch AMDs Athlon dank seines 2,1GB/s Buses eigentlich perfekt zum PC2100 DDR-RAM passen, welches ja auch eine Bandbreite von 2,1GB/s bietet. In einigen speicherintensiven Benchmarks zeigen sich dann auch deutliche Vorteile.
Da nun verschiedene Chipsätze mit DDR-RAM Unterstützung schon einige Zeit auf dem Markt sind, sollten sie daher als ausgereift gelten. Allen voran der AMD-760, der auf recht vielen Boards der „großen“ Hersteller verbaut wird, und auch der etwas preisgünstigere ALiMAGiK-1, der zwar nicht als Performance-Wunder bekannt ist, aber doch auch eine ordentliche Leistung aufweisen kann. So bietet sich aufgrund der nun doch recht schnell gesunkenen DDR-RAM Preise ein Vergleich zweier DDR Kandidaten mit verschiedenen Chipsätzen geradezu an. Dazu greifen wir auf das Asus A7M266 mit AMD-760 und das Soyo K7ADA mit ALiMAGiK-1 zurück.

Zum Performancevergleich mit einem SDRAM-Board haben wir das beliebte MSI K7T Turbo mit KT133A Chipsatz herangezogen.

Unser Dank geht wie üblich an Asus und Soyo für die Bereitstellung der beiden Testmodelle.


Verpackungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.