SiS735-Chipsatz: ECS K7S5A - Seite 3

Anzeige

Performance – Teil 1

Zuerst schauen wir uns die
Leistungsfähigkeit des ECS K7S5A an, bevor wir das Mainboard im Detail
beschreiben.
SiSoft Sandra 2001

Mit Sandra2001 haben wir den CPU-Benchmark, Multimedia-Benchmark und
Memory-Benchmark durchgeführt. Dieser Benchmark ist rein synthetischer
Natur, d.h. er ist mit Vorsicht zu genießen und spiegelt nicht
zwangsläufig die reale Leistungsfähigkeit eines Systems wieder. Sog. "Real-World"-Benchmarks
sind in dieser Hinsicht aussagekräftiger, bieten allerdings nur eine
Gesamteinschätzung des Systems. Sandra2001 misst die Leistungsfähigkeit
spezieller Komponenten unter Verwendung spezieller Algorithmen mit dem
Versuch, möglichst unabhängig von anderen Komponenten des Systems zu
bleiben.
Der CPU-Benchmark misst hauptsächlich die
Leistungsfähigkeit des Prozessors unter Einbezug der internen Caches, des
FSB (Front Side Bus) und des Chipsatzes. Hierbei wird die Leistung für
Ganzzahlen-Berechnungen durch die ALU (Arithmetic Logical Unit) und
Fliesskommazahlen durch die FPU (Floating Point Unit) bewertet. Die
Leistungen werden in MIPS (Million Instructions Per Second) für
Ganzzahlen-Berechnungen und MFLOPS (Million Floating Point Operations Per
Second) für Fliesskomma-Berechnungen dargestellt.
Die Multimediafähigkeiten der CPU werden mit dem CPU- Multimedia-Benchmark von
Sandra 2001 gemessen. Dieser Teil-Benchmark macht
intensiven Gebrauch der MMX-Einheit bei Ganzzahlen-Berechnungen und der
3DNow-Einheit bei Fliesskommaberechnungen der AMD-Athlon-CPU.
Zuletzt testeten wir die Leistungsfähigkeit der Speicherinterfaces mittels des
Memory-Benchmarks von Sandra2001.


Sandra 2001 - CPU
Sandra 2001 – CPU Benchmark


Sandra 2001 - Multimedia
Sandra 2001 – CPU Multimedia Benchmark


Sandra 2001 - Memory
Sandra 2001 – Memory Benchmark

Der CPU- und Multimedia-Benchmark von Sandra 2001 lassen keine nennenswerten
Unterschiede erkennen. Alle Mainboards waren, wie nicht anderes zu erwarten,
nahezu gleichauf. Die hauchdünnen, nur
messbaren Vorteile des Asus-Mainboards lassen sich durch den
geringfügig übertakteten FSB begründen, sind aber eigentlich nicht der
Rede wert.
Der Memory-Benchmark lässt die beiden DDR-RAM-Mainboards etwas
deutlicher davonziehen, hierbei zeigt sich das SiS735-Mainboard als das
Leistungsfähigere. Der Vorsprung liegt bei immerhin ca. 5%.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.