GeForce FX5900 XT im FX-Vergleich - Seite 4

Anzeige

Tomb Raider

Die letzte Version der Tomb Raider Spiel-Serie mit der Bezeichnung “Angel of Darkness“ verwendet bereits in großem Umfang Shader-Effekte und nutzt deshalb auch moderne DirectX9-Grafikkarten voll aus, wenn man die höchste Bildqualität einstellt.

Der v49 Patch, der Benchmarking mit Tomb Raider: AoD ermöglicht, wurde zwar kurzfristig wieder zurückgezogen, ist aber immer noch im Internet zu finden. Wir gehen nach der Anleitung von Tweakfactor vor und testen mit einem selbst aufgenommenen, mehrminütigen Spielablauf aus Level 25 (Prague3a), der kurz nach Beginn Rauch-, dann Explosions- und am Ende Wassereffekte bietet. Besonders das Wasser nutzt Pixel Shader 2.0 und ist deshalb insgesamt sehr langsam, vor allem auf Mainstream-Grafikkarten. Für diese ist in der Praxis wohl eher die Einstellung für Pixel Shader 1.1 oder 1.4 zu empfehlen, die deutlich höhere Resultate erzeugt.

Tomb Raider – Angel of Darkness

Pentium 4 3.06GHz, Intel D875PBZ, 512MB, Win XP

1024x768x32
ASUS FX5900U
MSI FX5900U
PoV FX5900XT
Leadtek FX5600U
Albatron FX5600
PoV FX5200 Ultra
48.9
48.9
41.6
15.5
14.2
13.2
1280x1024x32
ASUS FX5900U
MSI FX5900U
PoV FX5900XT
Leadtek FX5600U
Albatron FX5600
PoV FX5200 Ultra
31.1
31.1
26.6
9.5
8.7
8.1
1600x1200x32
ASUS FX5900U
MSI FX5900U
PoV FX5900XT
Leadtek FX5600U
Albatron FX5600
PoV FX5200 Ultra
22.3
22.3
19.0
6.7
6.2
5.7

Tomb Raider – FSAA 4x / AF 8x

Pentium 4 3.06GHz, Intel D875PBZ, 512MB, Win XP

1024x768x32
ASUS FX5900U
MSI FX5900U
PoV FX5900XT
Leadtek FX5600U
PoV FX5200 Ultra
Albatron FX5600
37.0
37.0
32.3
13.0
11.9
11.7
1280x1024x32
ASUS FX5900U
MSI FX5900U
PoV FX5900XT
Leadtek FX5600U
Albatron FX5600
PoV FX5200 Ultra
23.4
23.4
20.3
8.0
7.2
6.8
1600x1200x32
ASUS FX5900U
MSI FX5900U
PoV FX5900XT
Leadtek FX5600U
Albatron FX5600
PoV FX5200 Ultra
17.1
17.1
14.7
5.7
5.1
5.0

Aufgrund der modernen Engine von Tomb Raider: AoD ist hier der Unterschied zwischen der FX5900-Familie und den Mainstream-Grafikkarten so deutlich wie sonst kaum. Dafür, dass die GeForce FX5900 XT nur ungefähr die Hälfte kostet wie die Ultra-Modelle, kann sie noch recht gut mithalten.
Die FX5600- und FX5200-Modelle werden dagegen durch dieses Spiel bzw. deren Effekte enorm ausgebremst.

An dieser Stelle sei für zusätzliche Benchmarks der GeForce FX5900 XT nochmals auf den Review der nVidia FX5950 Ultra verwiesen, in den weitere Ergebnisse der XT nachträglich eingefügt wurden.

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.