Intel High Definition Audio

Finale Spezifikation für Sound-Technik in den Chipsätzen der Zukunft

Der AC’97 Spezifikation wurde schon vür über 10 Jahren entwickelt, ist aber auch heute noch der Audio-Standard in der Southbridge der meisten Mainboard-Chipsätze. Der Nachfolger steht aber jetzt fest. Intel verkündete gestern den Abschluss der Spezifikation von “High Definition Audio“ (HD Audio). Dieser Sound-Standard mit 192 kHz Bandbreite, 32-bit Multikanal-Audio, Dolby Pro Logic IIx und virtuellem Surround-Sound war bislang unter seinem Codenamen ‚Azalia‘ bekannt.

Anzeige
HD Audio wurde von insgesamt 80 Unternehmen gemeinsam mit Intel entwickelt. Dazu gehören neben PC-Herstellern auch Anbieter von Codecs und Software sowie Microsoft. Eine Unterstützung von Windows dürfte damit garantiert sein.
Das nach Angaben von Intel nur geringe Kosten verursachende High Definition Audio wird in den kommenden Intel Pentium 4 Chipsatz Grantsdale (und wohl auch in Alderwood) integriert.

Quelle: E-Mail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.