ATI Dual-VGA Chipsatz im Mai

ATI PCIe Grafikkarten im Dual-Betrieb auf RD400 (Intel) und RD480 (AMD)

Auf der CeBIT im März hatte ASUS bereits ein Mainboard mit dem ATI RD400 Chipsatz für den Dual-Betrieb zweier PCI Express Grafikkarten von ATI gezeigt (Hartware.net berichtete). ATI selbst hat sich bislang noch nicht offiziell dazu geäußert, aber nun wird berichtet, dass der RD400 Chipsatz für Intel Prozessoren im Mai eingeführt werden soll. Eine Version für AMD CPUs mit dem Codenamen RD480 soll folgen.

Anzeige

Mit dem RD400 will ATI eine Konkurrenz zum Anfang April vorgestellten nVidia nForce4 SLI Intel Edition Chipsatz aufbauen. Die RD400 Northbridge soll in Kombination mit der ULi M1573 Southbridge angeboten werden. Der Chipsatz unterstützt aktuelle Pentium 4 und kommende Intel Dual-Core Prozessoren (Pentium D, Pentium Extreme Edition) mit bis zu 1066MHz Front Side Bus, Dual-Channel DDR2-667 SDRAM Hauptspeicher, sechs Serial-ATA Ports, RAID und High-Definition Audio.
Das interessanteste Feature von RD400 und RD480 ist aber natürlich die Unterstützung der “Multi VPU Technology“ (MVP), bislang auch bekannt als AMR (ATI Multi Rendering), bei der zwei PCI Express Grafikkarten im Dual-Betrieb für den Bildaufbau sorgen. Angeblich wird im Gegensatz zu nVidia SLI dabei keine spezielle SLI Bridge benötigt, durch die die beiden Grafikkarten verbunden werden. Auch soll der Einsatz verschiedener Grafikkarten möglich sein, wohingegen nVidia SLI zwingend zwei gleiche Modelle voraussetzt.
Wann genau der RD480 für AMD Prozessoren erscheint, ist leider noch nicht bekannt.
In der zweiten Hälfte diesen Jahres plant ATI angeblich schon die zweite Generation dieser Chipsätze. Dann soll es auch Versionen mit integrierter Grafik geben, die in Kombination mit einer PCIe Grafikkarte ebenfalls für den Dual-Betrieb geeignet sein sollen.

ASUS P5RD2 Mainboard mit ATI RD400 Chipsatz auf der CeBIT

(Visited 2 times, 1 visits today)

Quelle: VR-Zone

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.