Drei nForce4 SLI Mainboards für AMD64

Anzeige

Einleitung


nVidias SLI Technik setzt sich mehr und mehr durch, ob als interessante Aufrüst-Lösung oder für High-End-Gamer. Als Ergänzung zu unserem letzten nForce4 Test achten wir nun verstärkt auf die SLI-Leistung der Kandidaten.

Mehr und mehr Hersteller schicken derzeit Platinen mit SLI-Technik in den Handel. Am Beispiel einiger interessanter Mainboards testen wir, wieviel Leistung unter SLI entfaltet werden kann, wie groß die Unterschiede von Board zu Board sind und wie gut die Hersteller Probleme bei Layout und Stromversorgung umgehen konnten. Unter diesem Aspekt haben wir auch auf dem MSI K8N SLI Platinum des letzen Tests neue Benchmarks durchgeführt und nehmen das Board deshalb als Referenz im SLI-Bereich mit in den Review.

Die Testkandidaten im Einzelnen:

  • EPoX 9NPA+ SLI
  • Albatron K8SLI
  • Biostar N4SLI-A9

Auch dieses Mal geben wir wieder ein schnellen Überblick über die generelle Leistung, dann wird die Leistung unter SLI verdeutlicht und zuletzt dann alles über Ausstattung und Layout der Boards aufgeführt.

Test-Setup

Unser Testsystem bestand aus:

  • AMD Athlon 64 3500+ (2200 MHz) mit Scythe Kamaboko Kühler
  • Corsair 2 * 256 MB TwinMX PC3200 XMS (2-2-2-6-1T)
  • Geforce 6600 GT (PCI-E, Single und SLI)
  • Samsung Spinpoint 40 GB IDE Festplatte

Eingesetzte Software / Treiber:

  • Microsoft Windows XP mit SP2
  • nForce4-Plattformtreiber 6.53
  • nVidia Forceware 71.84
  • restliche Treiber / Utils jeweils von Board-CD
  • bei allen Boards die jeweils aktuellste BIOS-Version des Herstellers

Durchlaufene Benchmarks (jeweils mit schnellstmöglichen RAM-Timings und ohne VSync):

  • Sandra 2005
  • PCMark04
  • Unreal Tournament 2004 Demo (Botmatch, 2 Maps)
  • Doom3 (Timedemo 1)
  • 3DMark05

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.